Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Trennung nicht verheiratet Hauseigentum und zwei gemeinsame Kinder


| 25.02.2007 21:47 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas M. Boukai



Ich weiß nicht wie ich aus meiner Lage heraus kommen soll ich habe drei Kinder zwei von meinen jetzigen Partner mit dem ich auch zusammen ein Haus gekauft habe.
Ich will mich trennen und weiß nicht wie ich das machen soll.
Ich kann und will nicht mehr mit dem Menschen unter einem Dach leben.
Mit freundlichen Gruß
MaikeD

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte(r) Fragensteller(in).
Aufgrund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes beantworte ich Ihre Frage wie folgt.
Leider stellen Sie keine konkrete juristisch bearbeitbare Frage.
Machen Sie sich Gedanken, wo und wie Sie in Zukunft leben wollen. An erster Stelle ist darüber nachzudenken, wie die beste Lösung für die Kinder ist.
Unterstützung finden Sie bei der Familienberatung.
Ich hoffe Ihre Fragen zufrieden stellend beantwortet zu haben.
Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenfreie Nachfragefunktion.
Bitte beachten Sie, dass die Antwort auf Ihren Angaben beruht und sich die rechtliche Beurteilung des Sachverhaltes nur bei Kenntnis aller Details der Sache vollumfänglich und sicher treffen lässt.
Mit freundlichen Grüßen,
Andreas M. Boukai
- Rechtsanwalt -

Nachfrage vom Fragesteller 25.02.2007 | 22:04

Ich möchte mit meinen Kindern da Sie sich hier sehr wohlfühlen bleiben.
Sia haben Hier Ihren Freundeskreis und ich auch.
IOch bekomme zur Zeit Hartz4 arbeite auf 125 euro Basis. Mainen Arbeitsplatz will ich auch nicht verlieren.
was steht mir mit drei Kindern zu an Miete und an allen Neben kosten?
Und habe ich überhaupt eine Chance das Haus hier zu Behalten?
Die Kosten hier belaufen sich auf ca 900 Euro im Monat die noch von Ihm gezahlt werden

Nachfrage vom Fragesteller 25.02.2007 | 22:11

Ich möchte mit meinen Kindern da Sie sich hier sehr wohlfühlen bleiben.
Sia haben Hier Ihren Freundeskreis und ich auch.
IOch bekomme zur Zeit Hartz4 arbeite auf 125 euro Basis. Mainen Arbeitsplatz will ich auch nicht verlieren.
was steht mir mit drei Kindern zu an Miete und an allen Neben kosten?
Und habe ich überhaupt eine Chance das Haus hier zu Behalten?
Die Kosten hier belaufen sich auf ca 900 Euro im Monat die noch von Ihm gezahlt werden

Ergänzung vom Anwalt 26.02.2007 | 12:43

Sehr geehrte Fragestellerin,

grundsätzlich haben Sie als unverheiratete Mutter Anspruch gegen den Kindsvater auf Unterhalt für die ersten drei Jahre nach der Geburt des Kindes. In Einzelfällen kann je nach den Umständen, bei besonderen Bedürfnissen des Kindes, eine längere Zeit beansprucht werden. Hierzu bedarf es allerdings noch weiterer Ausführungen Ihrerseits.

Weiter steht den beiden Kindern ein Anspruchauf Unterhalt gegenüber beiden Eltern zu. Da diese wohl weiter bei Ihnen wohnen und aufwachsen werden, ist Ihr Unterhaltsbeitrag damit erbracht. Der Vater hätte bis zur Volljährigkeit der Kinder Unterhalt in Geld zu zahlen.

Mit den Unterhaltszahlungen sind bereits Miete, Nebenkosten, etc. abgedeckt.

Für die Unterhaltsberechnungen bedarf es neben der genauen Angabe des Bedarfes der Unterhaltsberechtigten auch noch der genauen Angabe der Leistungsfähigkeit des Verpflichteten.

Bezüglich des Hauses stellt sich die Frage der Eigentumsverhältnisse. Wem gehört welcher Anteil an dem Haus?
Welche Belastungen liegen auf den jeweiligen Anteilen? Könnte eine Vereinbarung mit dem Kindsvater getroffen werden oder erscheint dies unmöglich?
Sofern SIe Miteigentum an dem Haus haben, können Sie selbstverständlich diesen weiterhin nutzen.

Ob nun etwaige Tilgungsraten, Wohn- und Nebenkosten von Ihnen erbracht werden können, lässt sich nur anhand des Ihnen und den Kindern zustehenden Unterhaltes sagen. Hierfür bedarf es jedoch, wie bereits erwähnt, konkreterer Angaben.

Insofern verweise ich nochmals auf die Familienberatung. Sollte hier kein befriedigendes Ergebnis erzielt werden, so sollten Sie sich mit den notwendigen Informationen an einen Kollegen vor Ort wenden. Bei allem gebotenen Respekt frage ich mich jedoch, weshalb hier eine derartige Bewertung abgegeben wird, obwohl aufgrund der spärlichen Informationen Ihrerseits beim besten Willen keine umfangreichere Antwort möglich ist.

Mit freundlichen Grüßen,

Andreas M. Boukai
- Rechtsanwalt -
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"habe meine Anleigen wohl nicht genau genug geschildert "
FRAGESTELLER 3/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER