Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Trennung-Unterhalt


18.04.2007 17:06 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stefan Steininger



Ich möchte mich von meinem Mann trennen, dieser zieht aber nicht aus. Der Mietvertrag läuft auf meinen Namen. Die Kinder bleiben bei mir (Zwillinge 9 Jahre alt). Was kann ich tun? Wieviel Unterhalt kann ich von der Unterhaltsvorschusskasse bekommen? Mein Mann hat ziemlich viele betriebliche und private Schulden, daher mit Sicherheit nicht zahlungsfähig. Muss ich womöglich noch Unterhalt an Ihn bezahlen, da ich berufstätig bin, ein geregeltes Einkommen habe?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,
sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, diese möchte ich an Hand Ihrer Angaben summarisch nach der momentanen Rechtslage wie folgt beantworten:

Ihre möglichen Probleme sind sehr vielschichtig, weshalb sich eine Beratung sicherlich anbietet.

Zu Ihren Fragen:

Kinder bis 12 Jahre erhalten unter Anrechnung des Kindergeldes 170 € Leistungen monatlich nach dem UVG.

Ihrem Mann müssen Sie Unterhalt zahlen, wenn Sie über Einkommen verfügen und Ihr getrennt lebender Mann nicht. Wie dies konkret ist, muss an Hand der genauen Situation geklärt werden.

Was sonst noch zu tun ist, hängt letztendlich von der weitern Entwicklung ab. Sollte Ihr Mann nicht ausziehen wollen, kommt eine Wohnungszuweisung in Betracht. Ggf. muss über das Sorgerecht nachgedacht werden. Am besten wäre sicherlich eine einvernehmliche Regelung in der Trennungszeit und die Einleitung der Scheidung zu gegebener Zeit.

Ich hoffe, Ihren einen hilfreichen ersten Überblick verschafft zu haben. Für das entgegengebrachte Vertrauen bedanke ich mich recht herzlich. Bitte beachten Sie, dass diese Beratung eine umfassende Prüfung an Hand aller Unterlagen nicht ersetzen kann. Für Rückfragen und die weitere Interessenvertretung stehe ich gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen


Stefan Steininger
Rechtsanwalt

www.anwalt-for-you.de

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER