Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.422
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Trennung Eheleute, gemeinsame Wohnung

25.10.2017 12:29 |
Preis: 25,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Steffan Schwerin


Hallo,

ich habe mich vor mehr als einem Jahr von meinen Ehemann getrennt. Wir haben vereinbart, dass ich mich noch die nächsten zwei Monate an Miete beteilige, danach übernimmt er die Miete und EWE allein (nur mündlich).
Den Mietvertrag haben wir beide unterschrieben.

Nun bekomme ich ein Schreiben vom Anwalt, dass die Miete schon mehrere Monate nicht mehr bezahlt sind. Die RA-Kosten soll ich auch tragen. Ich wurde vorher aber nie angemahnt. Ich dachte ja, mein Mann zahlt und regelt alles. Bei der EWE sind auch schon Schulden. Muss ich Miete und Anwalt zahlen?

Nun habe ich ein weiteres Schreiben vom Anwalt bekommen: ich soll die Wohnung räumen und herausgeben. Wie soll ich das machen? Ich wohne da ja nicht mehr.

Was soll ich jetzt machen?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Ihr Mann wohnt offenbar noch in der Wohnung.

Da es nie eine Kündigung gegenüber dem Vermieter gab, sind Sie auch weiterhin Mieterin und haften daher neben Ihrem Mann auf die Miete.

Da Ihr Mann offenbar nicht zahlt, hat der Anwalt vom Vermieter Ihnen nunmehr die offene Miete in Rechnung gestellt und wohl auch die Wohnung gekündigt.

Sie sollten sich schnellstmöglich an Ihren Mann wenden, dass dieser sich um alles kümmert, damit keine weiteren Kosten anlaufen.

Gegenüber dem Vermieter haften Sie auch auf Miete und Anwaltskosten.

Im Innenverhältnis zu Ihrem Mann muss dieser Ihnen aber alle diese Kosten als Schadensersatz ersetzen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 25.10.2017 | 13:02

Danke für die schnelle Antwort.

Aber was mach ich mit der Aufforderung, die Wohnung zu übergeben. Das kann ich ja gar nicht, weil mein Mann noch dort wohnt. Er möchte dort auch wohl wohnen bleiben.
Den Vermieter hatte ich schon mal aufgefordert, dass er mich aus dem Mietvertrag entlässt. Die Antwort war das Anwaltschreiben.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 25.10.2017 | 13:15

Sie können die Wohnung nicht übergeben.

Schreiben Sie dem Anwalt, dass Sie dort seit einiger Zeit nicht mehr wohnen und bitte alles über Ihren Mann abgewickelt werden soll.

Alle Kosten, die mit der Sache noch entstehen, muss Ihnen Ihr Mann dann ersetzen.


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63621 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr ausführlich, gut verständlich und vor allem eine hilfreiche Antwort da absolut nachvollziehbar. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare Antwort! Und gute Beratung für künftige Fälle. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare und kompetente Antwort. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER