Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Trennung, neuer Wohnort, gemeinsamer Mietvertrag der alten Wohnung, Unterhalt

08.02.2013 09:38 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Reinhard Otto


Hallo,

aufgrund der Trennung zwischen mir und meinem Mann denke ich über einen Ortswechsel nach, um einen kompletten Neustart zu probieren. Ich bin derzeit im Erziehungsjahr und habe eine zweimonate alte Tochter und einen 4jährigen Sohn. Ich hatte sehr unter der Trennung gelitten, doch es führt kein Weg mehr zurück. Darf ich mit den Kindern in einen anderen Ort ziehen? Der Vater soll selbstverständlich alle 14 Tage seine Kinder sehen und haben dürfen.

Der Umzug soll jetzt relativ zeitnah passieren, wir stehen allerdings in einem gemeinsamen Mietvertrag der alten Wohnung drinne. Was wäre hier der richtige Schritt?

Mein Mann ist den Kindern zu Unterhalt verpflichtet. Dies ist ja vom Einkommen abhängig und wird nach der Düsseldorfer Tabelle und weiteren Zahlungsverpflichtungen berechnet. Muss ich eigentlich jeden Kredit zur Hälfte zahlen, auch wenn nur er der Kreditnehmer ist? Bekomme ich als seine Ehefrau auch Unterhalt?

Was ist im 1. Trennungsjahr noch alles zu beachten?

Guten Morgen,

ich möchte Ihre Anfrage auf der Grundlage der von Ihnen dazu mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten, wobei ich ausdrücklich darauf hinweisen möchte, dass Sie zum Preise von 55,00 EUR keine umfassende Trennungsberatung erwarten dürfen, die alle Aspekte einer Trennung umfasst. Ich werde daher die von Ihnen konkret gestellten Fragen wie folgt beantworten:

Da Ihr Mann sowohl Sorge- als auch Aufenthaltsbestimmungsrecht zusammen mit Ihnen hat, können Sie nicht so ohne weiteres mit den Kindern wegziehen. Sie benötigen entweder die Zustimmung Ihres Mannes oder aber eine Entscheidung des zuständigen Familiengerichts.


Das gemeinsame Mietverhältnis der bisherigen Wohnung muss entweder im Einverständnis mit dem Vermieter allein mit Ihrem Mann fortgesetzt werden, oder aber Sie und Ihr Mann müssen das Mietverhältnis gemeinsam kündigen. Solange Sie dem Vermieter gegenüber verpflichtet sind, haften Sie ihm auch für Miete und Nebenkosten.


Ob Sie im Innenverhältnis die Kredite jeweils zur Hälfte tragen müssen, hängt u.a. von Ihrem Güterstand ab (Gütertrennung oder Zugewinngemeinschaft), ferner von der Verwendung der Kredite sowie Ihrer bisherigen gemeinsamen Lebensführung ab und kann mangels Kenntnis der näheren Umstände hier nicht beantwortet werden.

Grundsätzlich steht Ihnen während der Trennungszeit ein Anspruch auf Trennungsunterhalt zu, sofern das Einkommen Ihres Mannes unter Berücksichtigung des zu leistenden Kindesunterhaltes dies zulässt und Sie mit Ihren eigenen Einkünften den sich aus dem Zuschnitt der Ehe ergebenden angemessenen Lebensunterhalt nicht decken können.

Um etwaige Ansprüche berechnen zu können, sind Kenntnisse über die Einkommensverhältnisse Ihres Mannes und von Ihnen erforderlich. Da diese hier nicht zur Verfügung stehen, kann die Frage nicht abschließend beantwortet werden.


Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67906 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sachliche kompetente Antworten, die keine Fragen offen ließ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr kompetente, verständliche Antwort. Ich kann Herrn Dr. Greenawalt sehr empfehlen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Antwort war in Ordnung, auch wenn es nicht die ist, die ich hören wollte. :) ...
FRAGESTELLER