Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Transportschaden durch Spedition

| 19.09.2013 19:54 |
Preis: ***,00 € |

Transportrecht, Speditionsrecht


Beantwortet von


Folgender Sachverhalt. Ich erwartete einen Zaun aus China.Die Spedition die entzollte übernahm auch den Auftrag den Zaun zu uns nach Berlin zu liefern.Vereinbart war Montag 10 Uhr.Als um 10 Uhr keiner da war ,rief ich an und mir wurde mitgeteilt beim Umladen in Potsdam gab es einen Transportschaden deshalb verzögert sich die Anlieferung.Genau konnten die keine Angaben machen wann die Anlieferung erfolgt.Da ich andere Termine hatte vereinbarten wir ,ich sollte angerufen werden wenn der LKW kommt, da keiner da ist der den Zaun entgegen nimmt.Als ich am Abend kam lag der Zaun beschädigt vor der Tür.In dem Gebiet wo wir bauen hat ein, uns bis dahin unbekannter Nachbar schräg gegenüber den Zaun angenommen und irgendwo auf dem Anlieferungsschein unterschrieben ohne zu schreiben das der Zaun beschädigt ist.Nun muss ich sagen, der Mann ist aus Russland und ich bin mir nicht sicher ob er überhaupt verstanden hat was er da unterschrieb.Ich bemängelte sofort am nächsten Tag den Schaden sollte Fotos schicken ,man erbat sich Bedenkzeit und heute kam die Antwort.Kein Geld weil der Nachbar die Anlieferung quittierte ohne den Mangel zu erwähnen.Obwohl ich die extra daraufhin gewiesen habe das ich komme wen der Zaun kommt und die mich anrufen sollten.Nein die laden ab suchen einen Fremden der unterschreibt und gut.Ist die Position der Spedition richtig.
20.09.2013 | 12:01

Antwort

von


(455)
Charlottenstr. 14
52070 Aachen
Tel: 0241 - 53809948
Web: http://www.rechtsanwalt-andreaswehle.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Vielen Dank für die eingestellte Frage. Diese möchte ich aufgrund ihrer Sachverhaltsangaben und in Ansehung des Einsatzes wie folgt beantworten.

Nein die Darstellung und Position der Spedition ist nicht richtig.
Soweit Sie Verbraucher im Sinne von § 474 BGB sind, trägt gemäß § 474 BGB in Verbindung mit § 447 BGB der Verkäufer bei einem Versendungskauf das Versandrisiko.
Nun werden Sie wenig Handhabe gegen den Verkäufer in China haben, so dass Sie sich hier an den Frachtführer in Deutschland halten müssen.

Natürlich kann dieser sich hier nicht freisprechen, von der nebenvertraglichen Verpflichtung die zu befördernde Ware auch sachgemäß und unbeschädigt zu transportieren.
Soweit eine persönliche Entgegennahme der zu liefernden Sache zu einem bestimmten Zeitpunkt vereinbart war, wie hier offensichtlich aus Ihrer Schilderung der Fall, kann sich der Frachtführer auch nicht damit heraus reden, das Beförderungsgut wäre vertragsgemäß geliefert worden, in dem er einen Dritten involviert und diesem die Sache übergibt.

Sie haben letztlich das Liefergut an dem Montagabend entgegengenommen und konnten dies erst zu diesem Zeitpunkt auf Schäden kontrollieren. Das Sie dies in Abwesenheit des Frachtführers tun mussten, ist nicht Ihr verschulden, da der vereinbarte Liefertermin von der Gegenseite nicht eingehalten wurde.
De Frachtführer wird sich daher alle von Ihnen gemeldeten Schäden anrechnen lassen müssen. Die Unterschrift auf dem Frachtbrief eines Dritten, gereicht diesem nicht zum Nachweis der Schadensfreiheit.
Ich hoffen Sie konnten den Schaden an der Ware in Gegenwart einer weiteren Person begutachten und haben zahllose Fotos gemacht.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann, sondern ausschließlich dazu dient, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen.

Ich hoffe, mit der Beantwortung Ihrer Anfrage, weitergeholfen zu haben.
Für Rückfragen nutzen Sie bitte die Möglichkeit der kostenlosen Nachfrage.
Für eine weiterführende Interessenvertretung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Wehle, Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Andreas Wehle

Bewertung des Fragestellers 22.09.2013 | 14:48

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Gute Beratung ,verständliche Antwort.Um zu entscheiden wie man weitergeht eine gute Entscheidungshilfe."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Andreas Wehle »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 22.09.2013
5/5,0

Gute Beratung ,verständliche Antwort.Um zu entscheiden wie man weitergeht eine gute Entscheidungshilfe.


ANTWORT VON

(455)

Charlottenstr. 14
52070 Aachen
Tel: 0241 - 53809948
Web: http://www.rechtsanwalt-andreaswehle.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht