Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Trägt ALG2 Kosten für unterkunft in einem Mobilheim?

08.07.2020 09:41 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Tag,
folgende Fragestellung.
Ich möchte gerne mit einem Mobilheim (Blockhütte/Haus ca 50 Quadratmeter Wohnfläche) als Dauer-Camper ganzjahrig in der Natur leben.
Leider kann man sich dort nicht als 1. Wohnsitz anmelden. Ich müßte mich dann quasi bei meinem Vater (Er besitzt ein Einfamilienhaus) in der Nachbargemeinde als 1 Wohnsitz anmelden.
Meinen 2 Wohnsitzt kann ich auf dem Campingplatz / Freizeitanlage anmelden.
Ich hätte einen Mietvertrag für diese Parzelle. Darin enthalten sind die Kosten für den Platz, Strom, Gas, Wasser ,Müllabfuhr usw.

Würde bei einem Verlust meiner Arbeit ALG1 und ALG2 als Aufstockung oder später komplett Hartz IV die Arge die Kosten für die Pacht und Betrieb entsprechend mittragen? (Kosten wären Pacht für die Parzelle, Strom, Gas für Heizung und warmes Wasser, Müllabfuhr usw Nebenkosten ähnlich wie bei einer Mietwohnung.) Diese Kosten lägen im Monat bei ca. 450 Euro.
Oder würden die dann an meinen Vater heran treten und dort sagen man hätte eine Bedarfgemeinschaft? Da ich dort ja den 1 Wohnsitz gemeldet habe.

Mit freundlichen Grüßen
Erik

08.07.2020 | 11:08

Antwort

von


(758)
Wambeler Str. 33
44145 Dortmund
Tel: 0231 / 13 7534 22
Web: http://ra-fork.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage , die ich Ihnen wie folgt beantworte:



Frage 1:
"Würde bei einem Verlust meiner Arbeit ALG1 und ALG2 als Aufstockung oder später komplett Hartz IV die Arge die Kosten für die Pacht und Betrieb entsprechend mittragen? (Kosten wären Pacht für die Parzelle, Strom, Gas für Heizung und warmes Wasser, Müllabfuhr usw Nebenkosten ähnlich wie bei einer Mietwohnung.)"


Ja, grundsätzlich schon.

Die dafür maßgebliche Norm ist § 22 I Satz 1 SGB II, der wie folgt lautet:

Zitat:
Bedarfe für Unterkunft und Heizung werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen anerkannt, soweit diese angemessen sind.



Daneben hat in einem ähnlich gelagerten Fall das Bundessozialgericht bereits am 17.06.2010 entschieden, dass Unterhaltskosten für ein Wohnmobil bei Hartz IV-Empfängern Kosten der Unterkunft sein können, sofern diese Kosten angemessen und ausschließlich wohnbezogen sind ( Az.B 14 AS 79/09 R ).




Frage 2:
"Oder würden die dann an meinen Vater heran treten und dort sagen man hätte eine Bedarfgemeinschaft? Da ich dort ja den 1 Wohnsitz gemeldet habe."

Nein, da Sie ja nicht tatsächlich dort leben würden, sondern nur als Meldeadresse nutzen, um in den Genuss eines festen Stellplatzes zu kommen. Den konkreten Sachverhalt müssten Sie dann im Fall der Fälle natürlich dem Jobcenter offen darlegen.

Nur der Vollständigkeit halber teile ich noch mit, dass selbst bei Annahme Ihres Wohnsitzes im Haushalt des Vaters eine Bedarfsgemeinschaft nur dann in Betracht käme, wenn Sie unter 25 Jahre alt sein sollten. Des Weiteren dürfte Ihr Vater Ihnen nach Ihrer Schilderung ohnehin auch nicht mehr unterhaltspflichtig sein.

Mit freundlichen Grüßen aus Dortmund

Raphael Fork
-Rechtsanwalt -


Rechtsanwalt Raphael Fork

ANTWORT VON

(758)

Wambeler Str. 33
44145 Dortmund
Tel: 0231 / 13 7534 22
Web: http://ra-fork.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Sozialrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Verwaltungsrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90264 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Klar und deutlich, und sogar mit Humor ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach einzigartig perfekt einfühlsam und geduldig wie meine vielen Fragen und Nachfragen ausführlich und auch für mich als Laie verständlich und vorallem auch schnell „Tag und Nacht" beantwortet werden. Meine Hochachtung und ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Es ging um die Frage, mit welchem Argument eine Mieterhöhung begründet werden kann, wenn kein Mietspiegel und keine Vergleichsmiete vorliegt. Diese Frage wurde zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet. ...
FRAGESTELLER