Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Tourist Visa abgelehnt wer macht Remonstrationsverfahren Deutsche Botschaft Bangkok

20.02.2013 20:57 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


20:58

Meine Freundin ist, Thailänderin, 39 Jahre und hat Ende Januar 2013 Antrag für 20 Tage Tourist Visa Deutsche Botschaft in Bangkok ohne Einladung und Verpflichtungserklärung gestellt.

2011 war sie für 1 Monat Holiday in England, das Visum für England war 6 für Monate Aufenthalt gültig.

Hotelreserviereung - Flug - Arbeit - Einkommen und genug Geld ist vorhanden um sich die Reise aus eigenen Mitteln leisten zu können. Von Beruf ist Sie Geschäfstführerin und anteilig mit Eigentümerin einer Immobilien Development Co, Ltd in Thailand.

Die gleichen Unterlagen die 2011 für die englische Botschaft vorgelegt wurden und wo Sie problemlos 6 Monate UK Visa bekam,wurden im Januar 2013 auch der deutschen Botschaftt vorgelegt

Die deutsche Botschaft hat den Schengen Tourist Visa Antrag wurde mit der Begründung abgelehnt: Die vorgelegten Informationen über den Zweck und die Bedingungen des beabsichtigten Aufenthalts waren nicht glaubhaft.


Beim Interview in der Botschaft hat Sie ihren Thai Universitätsabsachluss (Bachelor in Marketing vorgelegt)

- 2011 war sie für 1 Monat Holiday in England, das Visum für England war 6 Monate Aufenthalt gültig

- Sie Business mit UK Kunden für Grundstuecke und Appartments seit 2009 bis heute in Thailand hat

- das Sie neben Holiday in Deutschland in dem Zeitraum auch eine internationale Fachmesse in Frankfurt besuchen will. Sie hat den Messeausdruck vorgelegt.


Ich und meine Freundin wollen eine Remonstartion machen:

In der Rechtsbehelfbelehrung steht das eine Remonstartion innerhalb 30 Tage bei der Auislandsvertretung etc... und die zur Begründung genannten Tatsachen genannt und geeignete Nachweise beigefügt werden können.

Mit der Ablehnungs - Begründung kann ich nichts anfangen um eine Remoinstration einzureichen:

"Die vorgelegten Informationen über den Zweck und die Bedingungen des beabsichtigten Aufenthalts waren nicht glaubhaft."

Gibt es die Möglichkeit dass ein Anwalt Akteneinsicht bekommt bevor eine Remonstration abgegeben wird.und eventuell ein Anwalt aus Deutschland die Remonstartion macht.

Falls Sie wieder abgelehnt wird möchte ich Klage beim Verwaltungsgericht in Berlin einreichen.

Blanko Vertretungsvollmacht im Original und Passkopie ist vorhanden

In Thailand habe ich keinen Anwalt dafür gefunden der interessiert ist und sich auskennt










20.02.2013 | 21:40

Antwort

von


(1730)
Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


1.
Ja, es ist möglich, dass anwaltlich Akteneinsicht genommen wird und dieser auch gegen die Bescheidsablehnung im Namen Ihrer Freundin remonstriert.

Das ist also machbar.

2.
Die Begründung kommt häufiger und ist in der Tat nicht vielsagend.

Wichtig ist aber, dass Ihre Freundin einen Schengenvisum für Großbritannien erhalten hat, wofür ja ähnlich bis gleiche Voraussetzungen gelten.

Das sollte man anführen, wenn die Remonstration begründet wird.

Es wäre dabei dann noch näher zu dem/den Messebesuch(en) etc. auszuführen.

3.
Ich stehe Ihnen gerne unter Anrechnung/Gutschrift der hier gezahlten Erstberatung für weitere Schritte zur Verfügung.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Hesterberg, Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Daniel Hesterberg

Rückfrage vom Fragesteller 21.02.2013 | 20:45

Ok wie machen wir das jetzt ?

Ablehnung erfolgte am 29.01.2013 + 30 Tages Frist für Remonstration

eventuell Fristverlängerung beantragen ? per email, Post, Fax ?

Akteneinsicht: Unterlagen dann von Botschaft Bangkok nach DE per email, Post oder Fax ?

Hatte versucht Sie heute telefonisch zu erreichen aber keinen Erfolg. Wie kann ich Sie am besten erreichen zwecks Kosten und um den Auftrag zu erteilen.

Würden Sie auch beim Verwaltungsgericht in Berlin tätig werden, falls die Remonstartion nicht klappt.

Original Blanko Vertretungsvollmacht habe ich damit ein Anwalt tätig werden kann

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 21.02.2013 | 20:58

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Nachfrage, die ich gerne wie folgt beantworte:

Eine Fristverlängerung ist leider rechtlich nicht vorgesehen, so dass Sie sich leider dann schon entscheiden müssen, ob Sie remonstrieren oder nicht. Eine Begründung können Sie aber auch nachschieben, sollten sich dafür aber nicht länger als zwei Wochen Zeit lassen und auch dieses gleich bei der Einlegung der Remonstration der Botschaft schreiben, also dass Sie die Begründung nachschieben.

Die Unterlagen erhalten Sie von der Botschaft aber innerhalb von Tagen per E-Mail o. Fax.

Sie können sich gerne morgen mit mir in Verbindung setzen, tel. o. per E-Mail (bis 13:30 Uhr).

Auch kann eine Vertretung in Berlin stattfinden. Meistens langt dort ein rein schriftliches Verfahren.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Hesterberg
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(1730)

Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Baurecht, Verwaltungsrecht, Ausländerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81030 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Info ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr freundlich, kompetent, hilfreich ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine schnelle, präzise und unmissverständliche Antwort – vielen Dank! ...
FRAGESTELLER