Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Tochter will Pflichtteil


18.06.2007 19:04 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Reinhard Schweizer



Eine ledige Mutter vererbt an eine von zwei Töchtern und den Sohn der zweiten Tochter ihr gesamtes Vermögen zu gleichen Teilen.
Die zweite (leer ausgegangene) Tochter möchte ihren Pflichtanteil in Anspruch nehmen.
Welchen Anspruch gegen wen hat die im Testament nicht bedachte Tochter gegen die beiden im Testament genannten Erben? Was muss unternommen werden und wie sieht dann die prozentuale Verteilung der Erbanteile aus?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

ich bedanke mich für Ihre Anfrage, die ich wie folgt nach Ihren Angaben und Einsatzes beantworten möchte:

Die im Testament nicht bedachte Tochter hat einen Pflichtteilsanspruch. Dieser beträgt die Hälfte des gesetzlichen Erbteils, hier also 25 %.

Diese 25 % kann die nicht bedachte Tochter innerhalb von drei Jahren ab Kenntnis des Todes und Kenntnis der Enterbung von der beachten Tochter verlangen.
Nach Ablauf dieser Frist ist die Forderung des Pflichtteils nicht mehr möglich.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte und weise bei Unklarheiten auf die kostenlose Nachfragefunktion hin.
Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Einstweilen verbleibe ich

mit besten Grüßen
RA, Dipl.-Fw. Schweizer

E-Mail: reinhard.schweizer@gmx.net

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, sodass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Nachfrage vom Fragesteller 18.06.2007 | 19:27

Danke Herr Schweizer,
Sie haben aber nur den geringsten Teil der Frage beantwortet, die da lautet: "Welchen Anspruch gegen wen hat die im Testament nicht bedachte Tochter gegen die beiden im Testament genannten Erben? Was muss unternommen werden und wie sieht dann die prozentuale Verteilung der Erbanteile aus?"

"Welchen Anspruch", das weiss ich nun. Es sind 25%.

ABER: muss die beachtete Tochter von ihren im Testament vererbten 50% die Hälfte abgeben, oder muss das Enkelkind der Erblasserin einen Teil abgeben. Wie sieht hinterher die Verteilung aus?
Und "Was muss unternommen werden?" - d.h. muss man sich direkt ans Gericht wenden?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 18.06.2007 | 19:53

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Nachfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte:

Nein, man muss sich nicht an das Gericht wenden, da der Pflichtteilsanspruch ausschließlich gegen die Erben geltend zu machen ist.

Der Pflichtteilsanspruch in Höhe von 25 % kann deshalb in voller Höhe entweder gegen die bedachte Tochter oder aber gegen das Enkelkind der Erblasserin geltend gemacht werden, denn mehrere Erben haften insoweit als Gesamtschuldner.

Ich hoffe, dass ich die Unklarheiten nun beseitigen konnte und verbleibe

mit besten Grüßen
RA, Dipl.-Fw. Schweizer

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER