Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.757
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Titulierte Kindesunterhalt Jobwechsel

| 21.08.2018 15:52 |
Preis: 75,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung: Fragen zur Abänderung Kindesunterhalt bei geänderten Verhältnissen

Titulierter Kindesunterhalt

Hallo, 

Mein Mann ist zu Unterhalt verpflichtet für 3 Kinder die nicht in unserem Haushalt leben und 2 kinder die bei uns leben also insgesamt 5. Der Unterhalt ist tituliert. Er arbeitet momentan im Offshore Gewerbe ist somit 16 Tage zu hause und 12 Tage komplett weg oder 16 tage weg 6 tage zuhause und wieder los. Durch die ganzen Zulagen kann er eben den kompletten Unterhalt für alle 5 Kinder aufbringen. 
Ich bin zur Zeit noch Hausfrau und Mutter und habe die beiden Kids +1 Kind aus vorheriger Beziehung zu hause. In der ganzen Zeit wo mein Mann nicht da ist, bin ich alleine. Am Anfang hat das alles auch gut funktioniert, aber mittlerweile geht alles drunter und drüber sobald mein Mann los ist. Die kids kommen damit kaum zurecht, klammern dem entsprechend an mir, des weiteren möchte ich und muss ich auch ab 1.12. wieder arbeiten und weiß ehrlich gesagt nicht, wie das werden soll.

Ich habe meinen Mann gebeten sich einen anderen Job zu suchen, wo er eben abends zu hause ist und mir auch mehr Unterstützung geben kann. Ich weiß sonst echt nicht weiter. Allerdings fallen dann ja sämtliche Zulagen weg und er kann nicht mehr den vollen Unterhalt zahlen.

Womit das Jugendamt mit Sicherheit nicht einverstanden sein wird. Besteht trotzdem die Möglichkeit, sich einen job an land zu suchen und einer Herabsetzung der Titel? Ich weiß das er zahlen muss und auch soll, aber unsere ganze Ehe geht in die Brüche sowie das Verhältnis zu den Kindern und die leiden echt noch am meisten dadrunter.
Oder kann das Jugendamt sagen, es ist denen egal, er muss den job weiter machen bzw den vollen Unterhalt zahlen? Kommen die dann damit durch?

Falls mein Mann doch einen Landjob annehmen darf, wie müssen wir uns verhalten? Also Jobwechsel und dann den neuen Arbeitsvertrag ans JA und Herabsetzung beantragen? Was ist wenn die sich weigern?

Ich hoffe sie können uns helfen.


21.08.2018 | 17:34

Antwort

von


(460)
Enderstr. 59
01277 Dresden
Tel: 0351/2699394
Tel: 0900 1277591 (2,59 €/Min. für Rechtsberatung, Mobilfunk kann abweichen)
Web: http://www.anwaltskanzlei-sperling.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Eine erhöhte Erwerbsobliegenheit trifft Ihren Mann nur insoweit wie es ihm zumutbar ist. Aufgrund des dargestellten Sachverhaltes ist es Ihrem Mann aufgrund der weiteren gemeinsamen Kinder (das sollte das Hauptargument bleiben) nicht zumutbar weiterhin die auswärtige Tätigkeit fortzuführen. Der Wechsel der Arbeitstätigkeit ist möglich, wenn er sich um eine Tätigkeit gem. seiner Ausbildung, Berufserfahrung etc. umfassend bewirbt und aufnimmt. D.h. wenn das neue Einkommen sich nach dem Wechsel so wie bisher ohne den Zulagen darstellt, ist dass das zumutbare einkommen welches erzielt werden kann. Das der Umgang bzw. der Kontakt zu den Kindern vorrangig zu beachte ist, hat u.a. das BVerfG mit Beschluss vom 29.12.2005, Az. 1 BvR 2076/03, entschieden.

Das Jugendamt selbst wird allein ohne Zustimmung der Kindesmutter nicht entscheiden können. Somit müsste gegebenenfalls die Kindesmutter aufgefordert werden, einer Abänderung zuzustimmen unter Darlegung der geänderten Einkommensverhältnisse. Wenn keine Einigung mit Kindesmutter bzw. mit dem Jugendamt im Namen der Kindesmutter erfolgt, dann müssten Sie die Abänderung des vorliegenden Titels gerichtlich beanspruchen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit vorzüglicher Hochachtung


Simone Sperling
---------------------------------------
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familien- und Erbrecht
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Betriebswirt (HWK)

Datenschutz:
https://www.anwaltskanzlei-sperling.de/wp-content/uploads/2018/06/Hinweise-zur-Datenverarbeitung.pdf

https://www.anwaltskanzlei-sperling.de/datenschutz/



Nachfrage vom Fragesteller 22.08.2018 | 09:34

Erstmal danke für die Rückmeldung.

Sie schreiben, dass ein Wechsel möglich ist, dass neue Gehalt muss aber gleich bzw. Annähernd gleich sein zu seinem Gehalt jetzt ohne Zulagen also sein reines Grundgehalt. Hab ich das richtig verstanden?

Mein Mann bewirbt sich defintiv nur für Jobs die seiner Ausbildung oder Erfahrung entsprechen, sonst wird das Gehalt ja noch geringer.

Leider ist es allerdings so, dass der Stundenlohn an Land geringer ausfällt, als der Stundenlohn auf See. Klar soll er das höchst mögliche Gehalt verdienen, alleine weil wir ja auch davon leben. Somit haben auch wir mehr, wenn er mehr verdient.
Besteht trotzdem die Möglichkeit, dass er einen Job an Land an nimmt auch wenn das Gehalt nicht am das Grundgehalt ran kommt? Er hat jetzt auf See viel mehr Verantwortung und andere arbeiten, wie bei einem Landjob. Zumal er in seiner jetzigen Firma, bereits Lohnerhöhungen erhalten hat, durch die Jahre die er da ist und eben mehr Verantwortung. Also wie man es sagt, hochgearbeitet. Das müsste er in einer neuen Firma ja erstmal machen.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 22.08.2018 | 10:15

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Nachfrage darf ich wie folgt beantworten. Wenn an Land grundsätzlich bei Tätigkeiten, die den beruflichen Erfahrungen des Unterhaltsschuldners das Lohnniveau geringer ist, dann spricht auch nichts gegen einen Tätigkeitswechsel.

Mit freundlichen Grüßen

Simone Sperling
---------------------------------------
Rechtsanwältin




Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie befinden sich in einer emotional anstrengenden Scheidung oder Trennungsphase, die es einem schwer macht, Luft zu holen?

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 24.08.2018 | 12:07

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ganz lieben dank für die schnelle und auch konkrete Rückantwort."
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Simone Sperling »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 24.08.2018
5/5,0

Ganz lieben dank für die schnelle und auch konkrete Rückantwort.


ANTWORT VON

(460)

Enderstr. 59
01277 Dresden
Tel: 0351/2699394
Tel: 0900 1277591 (2,59 €/Min. für Rechtsberatung, Mobilfunk kann abweichen)
Web: http://www.anwaltskanzlei-sperling.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Familienrecht, Verkehrsrecht, Fachanwalt Arbeitsrecht, Inkasso, Fachanwalt Erbrecht