Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Tilgung Bundeszentralregister

| 9. August 2013 19:00 |
Preis: ***,00 € |

Verwaltungsrecht


Beantwortet von


Hallo,

Da ich zur Zeit an einer Maßnahme vom Arbeitsamt zur Sicherheitsfachkraft teilnehme in der wir Praktikum von 2 Monaten machen müssen habe ich jetzt erfahren das der Betrieb in dem das Praktikum stattfindet mich beim Ordnungsamt anmelden muss und das Ordnungsamt einen Auszug aus dem zentralregister anfordert.

Jetzt stellt sich mir die Frage ob dort noch was drinstehen könnte da mein privates Führungszeugnis keine Einträge hat.

Meine Verurteilungen

Jugendstrafrecht:
1994 Sachbeschädigung 40 Sozialstunden
1996 Körperverletzung 9 Monate auf 2 Jahre
1998/99 Körperverletzung, Verlängerung der Bewährung um 1 Jahr+3 Wochen Dauerarrest

Erwachsenenstrafrecht:
2003 Körperverletzung, Strafbefehl 50 Tagessätze zu 20€

2004 räuberische Erpressung+Körperverletzung, Urteil 100 Arbeitsstunden aber da diese nicht abgeleistet wurden 600€ Geldstrafe

4/2006 Handel mit Betäubungsmitteln, Urteil 9 Monate Haft auf 3 Jahre Bewährung

Hinzu kommt eine Körperverletzung aus 2006 in der das verfahren aber in Hinsicht auf die höhere Strafe in der btm Sache eingestellt wurde, ich aber Zivilrechtlich zu 2800€ Schmerzensgeld verurteilt wurde.

Hinzu kommen noch 2 Sachbeschädigungen aus 2003 die aber nach Paragraph 170 Abs.2 StPO eingestellt wurden, das gleiche gilt auch für ein Btm Delikt aus 2005 sowie für eine Körperverletzung mit Todesfolge aus 2005.

Zu guter Letzt kommt noch eine fahrlässige Körperverletzung im Straßenverkehr Urteil 2006 20 Tagessätze a 30€.

Meine letzte Verurteilung hatte ich im Jahr 2006 und führe seit dem ein straffreies Leben und das wird sich auch nicht mehr ändern:)

10. August 2013 | 16:40

Antwort

von


(3335)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

grundsätzlich läuft die Tilgungsfrist nicht ab, solange sich aus dem Register ergibt, dass die Vollstreckung einer Strafe oder eine der in § 61 des Strafgesetzbuchs aufgeführten Maßregeln der Besserung und Sicherung noch nicht erledigt oder die Strafe noch nicht erlassen ist.

Die letzte Verurteilung stammt aus dem Jahre 2006 mit 9 Monaten Freiheitsstrafe, ausgesetzt zur Bewährung mit einer Länge von drei Jahren, endete im Jahre 2009.

Die Tilgungsfrist bestimmt sich nach § 46 BZRG , wonach diese zehn Jahre bei Freiheitsstrafe oder Strafarrest von mehr als drei Monaten, aber nicht mehr als einem Jahr beträgt.

Die Eintragung müsste daher noch im Zentralregister gespeichert sein. Ich würde Ihnen aber empfehlen, dass Sie Einsicht in das behördliche Register nehmen, welches Sie beim örtlichen Amtsgericht nach vorherigem Antrag tun können.


Bewertung des Fragestellers 11. August 2013 | 00:49

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer, LL.M. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 11. August 2013
5/5,0

ANTWORT VON

(3335)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet- und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht, Steuerrecht