Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Tiefgaragenstellplatz durch Wohnungsbaugesellschaft verkauft obwohl vermietet


17.12.2011 13:44 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Steffan Schwerin



Wir haben einen Tiefgaragenstellplatz bei einer namhaften WBG gemietet. Das Mietverhältnis ist ungekündigt. Am vergangenen Sonntag stand nun ein fremdes Fahrzeug auf dem von uns gemieteten Stellplatz. Wir haben einen Zettel an dem Fahrzeug mit der Bitte hinterlassen, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Am nächsten Morgen rief dann eine sehr nette Dame zurück. Sie erklärte uns - zu unserer beidseitigen Überraschung -, dass Sie den Stellplatz von der WBG gekauft hätte. Wir haben uns dann unverzüglich, zunächst telefonisch und als wir hier nicht weiterkamen, per Email an die WBG gewandt. Bis heute gibt es keine Reaktion hierauf. Lediglich der Hausmeister meldete sich und verwies uns auf 2 andere Stellplätze, die sich jedoch jeweils auch als belegt herausgestellt haben. Wir würden nun auf diesem Weg einen RA suchen, der uns ggf. einen Schriftsatz an die WBG erstellt. Wir möchten entweder, dass unser gültiger Vertrag erfüllt oder dass uns alternativ ordentlich, unter Einhaltung der Kündigungsfrist, gekündigt wird. Zudem ist der TG-Stellplatz Bestandteil unserer Kfz-Versicherung, hier haben wir mit einer Beitragsnachforderung zu rechnen. RV ist - falls erforderlich - vorhanden.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in)

die von Ihnen gestellten Fragen beantworte ich unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhaltes sowie Ihres Einsatzes wie folgt:

Da hier der Stellplatz verkauft wurde, ist auch das Mietverhältnis an die neue Eigentümerin übergegangen.

Natürlich hätte man Sie seitens der WBG informieren müssen.

Die neue Eigentümerin – auch wenn Sie ganz nett ist – muss den Mietvertrag erfüllen und Ihnen den Stellplatz zur Verfügung stellen.

Die Frau müsste Ihnen den Mietvertrag dann wegen Eigenbedarf kündigen.

Wenn die WBG den Stellplatz an die Frau verkauft hat, ohne diese darüber in Kenntnis zu setzen, dass der Platz vermietet ist, haftet in der Tat die WBG und muss Ihnen dann einen anderen Platz zuweisen.

Gern kann ich die Sache übernehmen und ein Schreiben an die WBG aufsetzen.


Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen ersten Überblick verschaffen und meine Ausführungen helfen Ihnen weiter. Sie können sich gern im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal mit mir in Verbindung setzen.

Nachfrage vom Fragesteller 17.12.2011 | 16:42

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, laut Rücksprache mit der neuen Eigentümerin war diese bezüglich der Vermietung ihres Stellplatzes zum Kaufzeitpunkt ahnungslos. Ich würde Sie daher gerne mit der schriftlichen Kontaktaufnahme mit der WBG beauftragen. Bitte weisen Sie hier auch auf die Problematik bzgl. unserer Kfz-Versicherung hin. Vorher möchte ich Sie noch bitten, mir mitzuteilen, welche Kosten hierdurch entstehen werden. Herzlichen Dank!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 17.12.2011 | 17:49

Sehr geehrter Fragesteller,

bitte melden Sie sich per Email bei mir.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Steffan Schwerin
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER