Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Tickets über Ebay verkauft, Lieferung aufgrund der AGB unzulässig

29.04.2012 20:17 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von


Hallo,
ich habe bei ebay 2 Tickets zum Championsleague Finale verkauft. Jedoch hätte ich das nicht tun dürfen, da es sich um personalisierte Tickets handelt und außerdem auch gegen die AGB des Fußballverbandes verstößt, welche eine hohe Vertragsstrafe nachsich ziehen könnte.
Leider waren die Tickets zu dem Zeitpunkt schon verkauft.
Ich schrieb dem Käufer, das die Auktion leider keine Gültigkeit haben kann, wegen personalisierten Tickets sowie der für mich zu erwartenden Vertragsstafe.
Der Käufer zeigte jedoch kein Verständnis. Er möchte mich wegen Betruges anzeigen und andere Tickets kaufen, dessen BEtrag ich ihn erstatten soll. Die TIckets sind aber nur noch über den Schwarzmarkt zu beziehen. Ist das dann rechtens?
Außerdem wollte er die Tickets über dritte an meiner Wohnung abholen, ich habe allerdings als akzeptiertes Zahlungsmittel nur Überweisung eingegeben und als Versandart nur Einschreiben sowie Geldeingang bis spätestens 3 Mai vorrausgesetzt.

Gehe ich also recht der Annahme, da er sich nicht an meine Kaufbedingung hält, schon hier das Recht habe, aus dem Verkauf auszusteigen?

30.04.2012 | 00:12

Antwort

von


(604)
Throner Str. 3
60385 Frankfurt am Main
Tel: 069-4691701
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Unter Beachtung Ihrer Sachverhaltsschilderung und Ihres Einsatzes beantworte ich die Frage gerne wie folgt:

Gemäß Ihrer Schilderung haben Sie Tickets über E-Bay angeboten und der Kaufvertrag ist durch das Gebot des Käufers zustande gekommen.
Wenn Sie nun die Tickets nicht liefern können, dann sind Sie dem Käufer grundsätzlich zum Schadensersatz verpflichtet.

Der Umfang des Schadensersatz bestimmt sich nach § 249 BGB .
Nach § 249 BGB ist das positive Interesse zu ersetzen.
Dies bedeutet, bei dem Geschädigten muß der entstandenen Schaden ausgeglichen werden, also ist der Käufer ist so zu stellen, wie er stehen würde, wenn der Sie den Vertrag ordnungsgemäß erfüllt hätten.

Wenn Sie den Kaufvertrag ordnungsgemäß erfüllt hätten, wäre der Käufer in den Besitz von 2 Tickets gekommen.

Sollten diese Tickets noch zu einem bestimmten – vom Käufer nachweisbaren – Preis zu bekommen sein, dann sind Sie grundsätzlich zur Erstattung der Differenz zwischen dem Preis bei Ihnen und dem Preis des anderen Verkäufers verpflichtet.

Der Umstand, daß der Käufer die Tickets bei Ihnen abholen wollte fällte bei dieser Fallgestaltung nicht ins Gewicht, denn Sie haben ihm bereits mitgeteilt, daß Sie keine verwendbaren Tickets haben, insofern entfällt ein Rücktrittsrecht von Ihrer Seite.

In der geschilderten Konstellation würde ich Ihnen raten sich mit dem Käufer zu einigen und den Differenzbetrag zu erstatten um eine rechtliche Auseinandersetzung und ggf. eine Anzeige zu vermeiden.

Ich bedauere Ihnen kein anderes Ergebnis mitteilen zu können, aber möchte Sie noch einmal darauf hinweisen, daß dieses Forum lediglich die Funktion hat, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage zu geben und eine vollständige und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann.
Das Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann eine völlig andere rechtliche Beurteilung ergeben.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit diesen Ausführungen eine erste Orientierung bieten und stehe Ihnen für eine persönliche Rechtsberatung auch über die angegebene E-mail Adresse gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

Thomas Mack
Rechtsanwalt


________________________________________________________
Rechtsanwalt Thomas Mack
Throner Str. 3
60385 Frankfurt a.M.
Tel.: 0049-69-4691701
E-mail: tsmack@t-online.de



ANTWORT VON

(604)

Throner Str. 3
60385 Frankfurt am Main
Tel: 069-4691701
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Kaufrecht, Wirtschaftsrecht, Urheberrecht, Internationales Recht, Internet und Computerrecht, Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Baurecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90264 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top! Verständlich und vor allem sehr schnelle und ausführliche Antwort! 1a+****** ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und hilfreiche Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort des Anwaltes war sehr ausführlich und hat mir sehr weitergeholfen ...
FRAGESTELLER