Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Thomas Cook Insolvenz, Nur Hotel Buchung

30.09.2019 00:24 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von


Guten Tag
Wir haben nur Hotel 21.09. - 02.10., über Neckermann, am Do. 19.09. im Reisebüro gebucht.
Samstag 21.09. sind wir angereist. Am Montag wurden wir aufgefordert zur Rezeption zu kommen, wegen der Insolvenz von TC.
An der Rezeption wurde mir mitgeteilt das wir entweder das Zimmer sofort verlassen oder die Rechnung ab Montag übernehmen müssen (Neue Buchung)
Leider habe ich mich damit einverstanden erklärt die Rechnung zu übernehmen.
Am Montag habe ich mit meiner Kreditkartengesellschaft telefoniert. Die Betrag war reserviert aber noch nicht gebucht. Gebucht wurde der Betrag glaube ich erst am Mittwoch.
Leider bin ich kein Rechtsanwalt und kenne meine Rechte nicht.
1. Wie sind in diesem Fall meine Rechte?
2. Hat das Hotel korrekt gehandelt?
3. Wie kann ich verhindern das Hotel doppelt zu zahlen?
4. Ich habe mit Kreditkarte gezahlt, müssen die eventuell den Schaden über nehmen?
Das Geld war am Montag erst reserviert und noch nicht ausgezahlt.
5. Was muss ich tun um mein Geld von TC zurück zu bekommen?
6. Wie soll ich mich gegen über dem Hotel, Mastercard und TC jetzt verhalten?

Einsatz editiert am 30.09.2019 10:31:16

30.09.2019 | 12:10

Antwort

von


(452)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
1. Rechte des Reisenden/
2. Hat das Hotel korrekt gehandelt?
Das Hotel hat nicht korrekt gehandelt. Sie haben als Reisender mit dem Reiseunternehmen, nicht aber mit dem Hotel einen Vertrag geschlossen. Insofern haben Sie Ihre Leistung durch Zahlung an den Reiseveranstalter erbracht. Das Hotel selbst hat eine Forderung an diesen Reiseveranstalter.

3. Wie kann ich verhindern, das Hotel doppelt zahlen zu müssen?
Sie sollten zunächst versuchen, die Kreditkartenzahlung rückgängig zu machen. Ist dies nicht möglich, so müssen Sie den Zahlungsbeleg/ Rechnung des Hotels gegenüber dem Reiseveranstalter bzw. dem Insolvenzverwalter gegenüber einreichen und geltend machen.

4. Muss das Kreditkartenunternehmen den Schaden übernehmen?
Eine Haftung des Kreditkartenunternehmens sehe ich hier nicht, es sei denn, da Sie die Zahlung bzw. Belastung ja eigenverantwortlich "in Auftrag gegeben haben".

5. Reichen Sie die Zahlungbelege/ Rechnung bei Neckermann bzw. dem Insolvenzverwalter ein.

6. Versuchen Sie nochmals mit dem Hotel zu reden und Ihr Geld zurückzufordern, ebenso versuchen Sie bitte, das Geld über die Kreditkarte zurückbuchen zu lassen.
Nach Rückkehr aus dem Urlaub sollten Sie sämtliche Belege dem Insolvenzverwalter zukommen lassen und Erstattung fordern.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Wibke Türk

Rückfrage vom Fragesteller 03.10.2019 | 22:45

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Leider hat sich wohl ein Missverständnis eingeschlichen.
Mit der Kreditkartenzahlung war nicht die Zahlung an das Hotel gemeint, sondern die Zahlung an Neckermann/TC.
Das Hotel hat die TC Buchung am Montag geschlossen und uns mitgeteilt das wir entweder jetzt das Hotel verlassen oder eine neue Buchung ab 23.09. machen.
Für diese Buchung wurde uns beim Auschecken (02.10.) entsprechend die Rechnung präsentiert und wurden aufgefordert zu zahlen. Nach langer Diskussion haben wir schliesslich mit EC Card gezahlt um weitere Unannehmlichkeiten zu vermeiden. Können wir das Geld durch die Bank zurückfordern?
Kann die Zahlungsaufforderung vom Hotel als Betrug betrachtet werden?
Ist es vielleicht besser die Zahlung an das Hotel durch ein Gericht zurückzufordern (wg. Betrug)?
Vielen Dank

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 04.10.2019 | 10:12

Ihre Nachfrage möchte ich wie folgt beantworten.

Sie können versuchen, die Lastschrift durch Ihre Bank zurückbuchen zu lassen.

Tatsächlich durfte das Hotel Ihnen gegenüber das Geld nicht fordern, da hier nur ein Vertrag mit dem Reiseveranstalter, nicht aber mit Ihnen vorliegt.
Sie sollten droingend die ZURICH Versicherung informieren, da diese Gelder an die Hotels ausgezahlt hat unter der Bedingung, dass eben nicht die Hotels an die Urlauber herantreten.

Problematisch ist eine gerichtliche Geltendmachung, wenn das Hotel im Ausland liegt.
Hiervon würde ich zunächst abraten.

ANTWORT VON

(452)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90337 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Anwalt hat kompetent und schnell geantwortet ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden und bedanke mich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und klar ...
FRAGESTELLER