Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Testamentvorbereitung / Wohnunfg in der Ukraine


| 28.11.2016 12:15 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Herren,

ich bin Deutscher und seit 8 Jahren verheiratet mit einer Ukrainerin. Wir wohnen beide in Deutschland; haben keine Gütertrennung.

Seinerzeit ist während der Ehe auf dem Namen meiner Frau und mit von mir erwirtschaftetem Geld in der Ukraine eine Eigentumswohnung gekauft worden.
Nach ukrainischem Recht sind wir somit beide Eigentümer der Wohnung, wenn ich richtig informiert bin.

Im Zusammenhang mit meinem in Kürze zu verfassenden Testament ergeben sich folgende Fragen:

1.
Kann die Wohnung mit Zustimmung meiner Frau auf meinen deutschen Sohn übertragen werden?
2.
Wenn ja, können Mieteinnahmen aus der Wohnungsvermietung für ihn nach Deutschland überwiesen werden?
3.
Hat er das Recht, die Wohnung auch zu verkaufen und den Erlös nach Deutschland zu transferieren? "

Mit freundlichen Grüßen
28.11.2016 | 13:32

Antwort

von


22 Bewertungen
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511/1222458
E-Mail:
Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihren Fragen:

1. Kann die Wohnung mit Zustimmung meiner Frau auf meinen deutschen Sohn übertragen werden?

Das ist kein Problem, solange sie beide Eigentümer sind und keine weiteren Dritten existieren, die daran Rechte halten. die Übertragung muss allerdings in der Ukraine erfolgen.

2.
Wenn ja, können Mieteinnahmen aus der Wohnungsvermietung für ihn nach Deutschland überwiesen werden?

Auch das ist rechtlich möglich und führt zu keinen Problemen, solange Sie sich beide als Eigentümer einig sind.

3.
Hat er das Recht, die Wohnung auch zu verkaufen und den Erlös nach Deutschland zu transferieren? "

Sofern er sodann volljährig ist, alleiniger Eigentümer der Wohnung ist, ist auch dieses möglich.
Ich gebe allerdings zu beachten, dass derartige Einnahmen und Eigentumsverhältnisse bei den Sozialkassen anzumelden sind, sollten staatliche Hilfen in Anspruch genommen werden.
Rechtlich ist dies aber kein Problem und betrifft auch sodann nicht ein etwaiges Testament, sofern die Rechtsgeschäfte noch "unter Lebenden" abgeschlossen werden.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da meine Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung angerechnet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Reiser, MLE, LL.M.
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 01.12.2016 | 16:07

Danke zunächst für die schnelle Beantwortung.
Zusatzfrage:
Die Wohnung ist auf den Namen meiner Frau eingetragen. Es sollte damals alles sehr schnell gehen und es war zeitlich nicht möglich, dass ich mit als Eigentümer eingetragen wurde. Mir wurde versichert, dass das kein Mangel ist, denn nach ukainischem Recht gehören Immobilien bei Kauf immer dem Ehepaar gemeinsam. Richtig? Und wäre es im Streitfalle auch richtig, dass ich auf Verkauf der Wohnung bestehen könnte, um über die Hälfte des Wertes (für meinen Sohn) zu verfügen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 01.12.2016 | 18:24

Sehr geehrter Fragesteller,

die interne Regelung, die Sie gemeinsam treffen, kann auch abweichend vom Grundbuch sein, sodass Sie dann faktisch auch beide als Eigentümer angesehen werden.

Im Falle einer Auseinandersetzung könnten Sie dann eine Aufteilung verlangen, mindestens aber den Hälftigen Wert, um diesen Ihrem Sohn zur Verfügung zu stellen.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie in dieser Sache weitere rechtliche Hilfe benötigen sollten, schreiben Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt. Ich stehe Ihnen aber auch weiterhin gerne bei kostenfreien Nachfragen zur Verfügung. Meine Kanzlei ist auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung angerechnet werden.

Über eine ggf. positive Bewertung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen


Reiser LL.M, MLE
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 01.12.2016 | 18:53


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr geehrter Herr Reiser,

dank für die Beantwrtung der gestellten Fragen.
Gern komme ich wieder auf Sie zu, wenn ein konkreter Vorgang in der Sache entsteht.

Mit freundlichen Grüßen
"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Nicolas Reiser, LL.M., MLE »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 01.12.2016
4,6/5.0

Sehr geehrter Herr Reiser,

dank für die Beantwrtung der gestellten Fragen.
Gern komme ich wieder auf Sie zu, wenn ein konkreter Vorgang in der Sache entsteht.

Mit freundlichen Grüßen


ANTWORT VON

22 Bewertungen

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511/1222458
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Zivilrecht, Verkehrsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht