Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Termin bei der Ausländerbehörde erst nach Ablauf des 90-Tage-Schengenaufenthaltes

| 10.04.2019 21:48 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Sehr geehrte Damen und Herren,

Meine Ehefrau (Kanadischer Staatsbürger) ist am 3.3. in den Schengenraum (Spanien) und am 7.3 nach Deutschland eingereist und hat sich am 25.3 bei der Meldebehörde angemeldet. Sie möchte eine "Aufenthaltserlaubnis für Ehepartner, Eltern und Kinder von deutschen Staatsangehörigen" beantragen. (§ 28 Aufenthaltsgesetz - AufenthG)

Die letzten Wochen wurden bei der Ausländerbehörde für die nächsten 1,5 Jahre (!) keine freien Termine angezeigt. Nach mehrmaligem Versuchen konnten wir heute endlich einen freien Termin buchen - allerdings erst für den 8.7.

Soweit ich weiß dürfen Staatsbürger mit kanadischem Pass nur 90 Tage innerhalb einer 180 Tage Periode im Schengenraum verbleiben - Der Termin wäre also über 30 Tage zu spät.

Kann es hier zu Problemen kommen, wenn z.B. meine Frau von der Polizei kontrolliert wird?
Wird ihr die Aufenthaltserlaubnis verwehrt, weil sie sich illegal in Deutschland aufgehalten hat wenn sie den Antrag stellt?
Wie sollten wir vorgehen?

Vielen Dank im Voraus!
10.04.2019 | 23:05

Antwort

von


(335)
Käthe-Kollwitz-Str. 17
07743 Jena
Tel: 03641 47 800
Web: http://www.ra-stadnik.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Kanada und Deutschland gehören zu sog. Best-Friends-Staaten, weshalb Ihrer Ehefrau, anders als bei anderen Ländern sie Möglichkeit eröffnet ist, den Aufenthaltstitel nicht bereits bei der Deutschen Botschaft sondern auch nach einer Einreise mit ihrem Reisepass im Inland den Aufenthaltstitel zu beantragen. Der Antrag muss aber binnen der ersten 90 Tagen des Aufenthaltes erfolgen. Der Antrag muss nicht zwingend persönlich gestellt werden, auch gibt es keine gesetzliche Regelung die vorschreibt, dass die Formulare der Ausländerbehörde zu nutzen wären. Es recht grundsätzlich ein formloser schriftlicher (unterschriebener) Antrag bei der Ausländerbehörde. Es ist ebenfalls empfehlenswert diesen binnen der 90 Tage zu stellen. Zwar ist die Terminsvergabe reine Organisationssache der Ausländerbehörde und kann dem Antragsteller/in nicht zu Lasten gelegt werden, dennoch sind Sie auf der sicheren Seite, wenn der Zugang des Antrags vor dem Ablauf der 90 Tage verzeichnet wird. Der Antrag ist lediglich wie folgt zu formulieren,

Hiermit beantrage ich ... die Erteilung eines Aufenthaltstitels nach § 28 AufenthG .

Diesem sind folgende Unterlagen zunächst in Kopie beizulegen,

- Reisepass
- Eheurkunde, bzw. Geburtsurkunde des Kindes
- Mietvertrag
- Nachweis über den bestehenden Krankenversicherungsschutz
- Meldebescheinigung
- beim Nachzug zum Ehegatten Nachweis über die einfachen Kenntnisse der deutschen Sprache (A1-Zertifikat). Nicht erforderlich bei offensichtlichen Deutschkenntnissen.

In der Regel wollen die Ausländerbehörden ebenfalls den Verdienstnachweis des Ausländers oder des Ehegatte haben.

Abschließend möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend auf Ihren Angaben, lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes handelt. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Evgen Stadnik

Bewertung des Fragestellers 11.04.2019 | 12:22

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die zügige und sehr hilfreiche Antwort."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Evgen Stadnik »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 11.04.2019
5/5,0

Vielen Dank für die zügige und sehr hilfreiche Antwort.


ANTWORT VON

(335)

Käthe-Kollwitz-Str. 17
07743 Jena
Tel: 03641 47 800
Web: http://www.ra-stadnik.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Ausländerrecht, Strafrecht, Zivilrecht, Sozialrecht, Kaufrecht