Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Teppichboden herausnehmen ?


17.02.2006 14:55 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Sehr geehrte Damen und Herren

Ich bin vor 15 Monaten in eine Wohnung eingezogen. Die Wohnung war mit einem Teppichboden (gelebte Teppichfliesen sehr alt und einige fehlten schon) ausgestattet. Diese Fliesen habe ich entfernt und einen neuen Teppichboden (geklebt) verlegen lassen. Nun ziehe ich aus der Wohnung wieder aus. Der Vermieter verlangt von mir, das ich den Teppich entfernen soll. Mus ich den Teppich entfernen?
Mit freundlichen Grüßen, R. K.
Sehr geehrter Ratsuchender,

die Antwort auf diese Frage ergibt sich vorrangig aus Ihrem Mietvertrag. Sie müssten dort einmal nachlesen, ob der vorhandene Teppichboden mitvermietet war und was dort zum Thema Fußböden geregelt ist, was die Verlegung von Bodenbelägen und den Zustand der Fußböden bei Auszug angeht.

Finden sich dort keine Regelungen, so gilt, dass ein von Ihnen verlegter Teppich beim Auszug beseitigt werden muss. Die Forderung des Vermieters ist insoweit berechtigt.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas J. Lauer
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER