Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Telekom Vertrag Büro aufgabe

| 21.06.2011 11:19 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Sehr geehrte Damen und Herren Anwälte(inen),

Februar 2011 habe ich nähe meinem Wohnort ein Büro (ein zimmer) angemietet, dazu einen Telefonanschluss DSL inkl. Festnetz Flatrate von der Telekom, das Büro habe ich wegen der Verlegung meines Geschäfts nach Polen Slubice Fristgerecht zum 30.06.2011 gekündigt.

Der Telekom habe ich den Anschluss ebenfalls im April 2011 zum 30.06.2011 unter Angaben der Gründe "Verlegung nach Polen" Kündigung des Büros schriftlich gekündigt.

Nun das Problem, die Telekom hat geantwortet Vertrag läuft 2 Jahre bis zum Februar 2013 und bietet Mir an eine Ablöse Summe von 370 Euro zu bezahlen, dann würde der Anschluss am 30.06.11 abgeschaltet werden und die Kündigung greift dann am 30.06.11, sollte ich das Angebot nicht annehmen, ist Vertragsende Feburar 2013.

Nun hat sich folgendes geändert, die Verlegung nach Polen ist geplatzt, das Büro gebe ich jedoch trotzdem auf, die Kündigung des Büros ist also nach wie vor am 30.06.11

Bei meinem privaten Wohnsitz habe ich schon einen Telekom Anschluss, kann also den Büro Telekom Anschluss nicht zu meinem Privaten Wohnsitz mit nehmen. Ein neues-anders Büro werde ich nicht anmieten sondern mein Geschäft von meinem privaten Wohnsitz aus führen.

Wie verhält sich das nun, muss oder sollte ich das Angebot der Telekom annehmen und die 370 Euro bezahlen?

das obwohl die Telekom mir den Büro Anschluss ja nicht mehr zur Verfügung stellen kann und somit ich für eine Leistung zahlen soll die nicht mehr geleistet werden kann?

wie sieht die Geschichte also rechtlich aus?

vielen Dank für die Antwort
21.06.2011 | 12:08

Antwort

von


(194)
Unnaer Str. 3
58636 Iserlohn
Tel: 02371/13000
Tel: 0172/5256958
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich bedanke mich für Ihre Frage, die ich gerne, unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhaltes, wie folgt beantworte.

Tatsächlich ist Ihnen zu raten, das Angebot der Telekom auf Aufhebung des Vertrages anzunehmen. Grundlage ist eine neuere Grundsatzentscheidung des BGH, der sich mit dieser Frage abschließend befasst hat.

Dieser führt aus, dass Umstände wie die Ihrerseits geschilderten allein in die Risikosphäre des Kunden fallen und dem TK-Unternehmen nicht angelastet werden können. Der Umzug, selbst wenn dadurch die Leistung des Anbieters unmöglich wird, stellt keinen wichtigen Grund i.S.d. § 626 BGB dar. Der Laufzeitvertrag ist zu erfüllen (vgl. BGH, Urt. v. 11.11.2010, Az.: III ZR 57/10).

Dies gilt gleichermaßen für eine Geschäfts- oder Büroaufgabe.

Insoweit sollten Sie also aus Kostengründen das Angebot annehmen.

Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben und stehe im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion gerne für Ergänzungen zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Marc N. Wandt
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers 21.06.2011 | 12:20

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"vielen Dank Herr Wandt gruss *-g-*"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Marc N. Wandt »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 21.06.2011
5/5,0

vielen Dank Herr Wandt gruss *-g-*


ANTWORT VON

(194)

Unnaer Str. 3
58636 Iserlohn
Tel: 02371/13000
Tel: 0172/5256958
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Straßenverkehrsrecht, Mietrecht, Vertragsrecht, Internationales Recht, Fachanwalt Strafrecht