Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
493.748
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Teilzeitarbeit im Einzelhandel


| 19.05.2018 23:36 |
Preis: 51,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ralf Hauser, LL.M.



In meinem Vertrag steht:

Es wird Eine monatliche RegelArbeitszeit von 105 Stunden bei 3 Arbeitstagen wöchentlich festgelegt.


Ich arbeite immer 8 Stunden.+ 1 st Pause.

Manchmal 2 Tage die Woche, manchmal 4 oder mehr. Wie viele Stunden beträgt mein Feiertag und Krankentag? Ich habe 16 Urlaubstage Urlaub. Bis jetzt 2 Jahre das Unternehmen hat mir immer 8 Stunden pro Tag angerechnet.Wenn ich krank bin werden nur die tagen bezahlt an denen ich krank bin, auch jeweils 8 Stunden.
Für eine Woche Urlaub muss ich 3 Arbeitstagen nehmen.

Jetzt die neue retailmsnsgerin meint mein Feiertag ist 4,75 . Was ist richtig? Für mich es ist sehr aktuell, da es in diesem Monat 4 Feiertage gibt.

Mfg

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die bisherige Regelung war richtig. Wenn Sie immer 8 Std. pro Tag arbeiten, dann müssen Sie im Krankheitsfall auch 8 Std. angerechnet, also für 8 Stunden Lohnfortzahlung erhalten.

Das Gleiche gilt für einen Feiertag, wenn dieser auf einen Tag fällt, an dem Sie normalerweise arbeiten.

Ist festgelegt, an welchen Tagen der Teilzeitler arbeiten muss und fällt auf einen dieser Tage ein Feiertag, dann ist die Arbeitsleistung nicht nachzuholen. Arbeitet der Arbeitnehmer zum Beispiel montags bis mittwochs,dann kann er wenn der Feiertag auf einen Mittwoch fällt, zu Hause bleiben und bekommt 8 Std. angerechnet. Der Arbeitgeber ist verpflichtet, für diesen Tag das Entgelt gem. § 2 EFZG zu zahlen. Würde der Feiertag jedoch auf einen für den Teilzeitler ohnehin freien Arbeitstag fallen, kann er vom Arbeitgeber auch nicht verlangen, an einem anderen Tag bezahlt zu Hause zu bleiben. Dies würde ihn gegenüber den anderen Arbeitnehmern bevorteilen."

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hauser, LL.M.
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Nachfrage vom Fragesteller 20.05.2018 | 11:29

Die Frage ist:

ZB: die Woche vom 1.5 -6.5.2018
1.5 ist gesetzliche Feiertag. Der Shop ist zu. D.h In der Woche habe ich noch 2 Arbeitstage je 8 st lt meinem Arbeitsvertrag.
Wird der 1.5 mir als 8 st angerechnet oder 4,85? Ich arbeite nie an festen Wochentagen, ich habe nur 3 Tage Arbeitstage in der Woche, und die sind nicht festgelegt.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 20.05.2018 | 18:26

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie in der Woche nur 2 Tage arbeiten, muss der 1.5 mit 8 Std berücksichtigt werden.

Beste Grüße

Ralf Hauser, LL.M.
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 22.05.2018 | 07:10


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Meine Frage bleibt ungeklärt (((( vllt. Sollte ich die Frage irgendwie anders stellen.. Ich fand die Antwort knapp und trocken. Was mir gesagt wurde, wusste ich auch selber. Aber speziell mein Fall bleibt immer noch ungeklärt. "
Stellungnahme vom Anwalt:
Die Frage wurde sogar anhand eines Beispiels beantwortet. Leider scheint der Fragesteller tatsächlich die Antwort nicht zu verstehen. Dies bedauer ich, aber vermag es leider nicht zu ändern.
Trotzdem empfehle ich, mit meiner Antwort an den Arbeitgeber heranzutreten.
FRAGESTELLER 22.05.2018 3/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 62898 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und für Laien gut erklärte Antworten. Danke dafür. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnelle kompetente Einschätzung die mir sehr weitergeholfen hat. Herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Nach anfänglichem Missverständnis hab ich alle Antworten erhalten, die ich brauchte. Vielen Dank dafür. ...
FRAGESTELLER