Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Teilzeit während der Elternzeit bei einem anderen Arbeitgeber

29.10.2009 22:46 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA


Habe in meinem Antrag auf Elternzeit auch gleich um die Zustimmung, während der Elternzeit Teilzeit bei einem anderen Arbeitgeber arbeiten zu dürfen, gebeten und diese auch erhalten. Nun habe ich die Möglichkeit in kürze einen Teilzeitjob anzutreten, muss ich meinen Arbeitgeber darüber informieren und mir erneut eine Zustimmung holen und bestimmte Fristen einhalten, um den Job dann antreten zu können?

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Bei allen Formen der Erwerbstätigkeit darf die Tätigkeit 30 Stunden pro Woche nicht überschreiten, § 15 Abs. 7 BEEG.

Gem. § 15 Abs. 4 - Abs. 7 BEerzGG besteht ein Anspruch auf Teilzeitarbeit zunächst bei dem gleichen Arbeitgeber.

Eine Teilzeitarbeit kann auch bei einem anderen Arbeitgeber erfolgen oder eine selbständigen Tätigkeit aufgenommen werden. Hierfür ist die Zustimmung des bisherigen Arbeitgebers zwingend erforderlich.

Diese Zustimmung kann der bisherige Arbeitgeber nur innerhalb von 4 Wochen aus “dringenden betrieblichen Gründen” schriftlich ablehnen. Im Regelfall ist der Arbeitgeber zur Zustimmung verpflichtet.

Da in Ihrem Fall bereits die Zustimmung Ihres Arbeitgebers vorliegt, können Sie bei einem anderen Arbeitgeber eine Teilzeitbeschäftigung aufnehmen. Eine weitere Pflicht zur Anzeige oder eine nochmalige Zustimmung ist hierbei nicht erforderlich.
Soweit es sich allerdings im ein Konkurrenzunternehmen handelt sollten Sie dies Ihrem Arbeitgeber anzeigen, um etwaigen Interessenkonflikten vorzubeugen.

Ich hoffe Ihnen einen hilfreichen Überblick verschafft zu haben.

Mit besten Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70152 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Die Antwort und die Argumentation des Anwaltes hat mir gut gefallen. Ich denke, dass ich ihn mit einem Mandat beauftragen werde. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort. So gut, dass ich mit dem Anwalt meine Rechte in der Angelegenheit durchsetzen lassen werde. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Endlich mal ein Anwalt der eine eigene Meinung hat und nicht nur mit Allgemeinplätzen rumdruckst! ...
FRAGESTELLER