Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Teilzeit während Elternzeit - neuer Vertrag mit altem AG?


| 01.09.2005 16:25 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht



Wenn während der Elternzeit eine Teilzeitbeschäftigung beim alten Arbeitgeber vereinbart wird, muss dann zwingend hierfür ein neuer Arbeitsvertrag geschlossen werden, befristet bis zum Ende der Elternzeit? (Mein Arbeitgeber hat hierfür einen Vorschlag gemacht, der im Gegensatz zum bestehenden Vertrag sagt, dass ein 13. Monatsgehalt sowie eine variabler Gehaltsanteil in Form eines zielorientierten Bonus nicht gezahlt wird.)
Oder reicht auch ein Zusatz zum bestehenden Vertrag, der die Arbeitszeiten festlegt, woraus sich ja dann alles weitere, wie anteiliges Gehalt, anteiliger Urlaubsanspruch, 13. Monatsgehalt u.a. ergibt? Inwiefern sollten geänderte Kündigungsfristen (für die Teilzeitvereinbarung) beachtet werden?

Vielen Dank

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Abend,

während der Elternzeit besteht das alte Arbeitsverhältnis weiter, lediglich die gegenseitigen Pflichten aus dem Arbeitsverhältnis (Arbeit bzw. Entlohnung) ruhen.

Sie müssen deshalb nicht extra ein neues Arbeitsverhältnis abschließen, weil das alte Arbeitsverhältnis weiter besteht. Sinnvoll ist allerdings, sofern sich Arbeitszeiten und Entlohnung ändern, dieses schriftlich niederzulegen, um etwaige Streitigkeiten zu vermeiden.

Das Vorgehen Ihres Arbeitgebers, der einfach Bonus und 13. Monatsgehalt streichen will, dürfte im übrigen unzulässigen sein, da er Sie nicht wegen der Teilzeitarbeit schlechter als die anderen Arbeitnehmern stellen darf.

Ich hoffe, ich habe Ihnen weitergeholfen. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Weiß
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Esenser Straße 19
26603 Aurich
Tel. 04941 60 53 47
Fax 04941 60 53 48
e-mail: info@fachanwalt-aurich.de

Nachfrage vom Fragesteller 02.09.2005 | 21:20

Sehr geehrter Herr Weiß,

vielen Dank für Ihre schnelle gestrige Antwort. Bitte sagen Sie mir noch, mit welcher Bestimmung ich den Umstand, dass ich „nicht wegen der Teilzeitarbeit schlechter als die anderen Arbeitnehmern stellen darf“ belegen kann.
Entfällt der Anspruch auf ein 13. Monatsgehalt eigentlich, wenn ein neuer Arbeitsvertrag unterschrieben wird, der einen entsprechenden Passus enthält?

Im voraus vielen Dank für Ihre Antwort
Und viele Grüße aus Berlin

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 12.09.2005 | 13:03

Guten Tag,

ich hatte Ihnen die Nachfrage wegen der zunächst beim falschen Anwalt verbuchten Beantwortung bereits direkt beantwortet. Ich gehe davon aus, daß diese bereits erledigt ist.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Weiß

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank, die Antwort sowie ein Blick in das auf Anfrage genannte Gesetz haben mir geholfen, meine Position gegenüber dem Arbeitgeber genauer zu bestimmen. "
FRAGESTELLER 4/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER