Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Teilzeit, Weiterbildung, Überstunden

| 13.04.2016 10:42 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Raphael Fork


Ich arbeite 25h die Woche, fünf Stunden am Tag, soll jetzt eine Weiterbildung besuchen welche acht Stunden geht, bekomme aber die Mehrstunden nicht gutgeschrieben. Mein Arbeitsvertrag ist nur befristet. Habe ich das Recht auf Freizeitausgleich für die drei Stunden zu bestehen oder muss ich das so hinnehmen.

Sehr geehrter Fragesteller,



Frage 1:
" Habe ich das Recht auf Freizeitausgleich für die drei Stunden zu bestehen oder muss ich das so hinnehmen."


Das können Sie tun, wenn eine diesbezügliche vertragliche Vereinbarung mit Ihrem Arbeitgeber besteht und die Fortbildung allein im Interesse des Arbeitgebers liegt.

Hier besteht nach Ihrer Schilderung offenbar allein Streit darüber, ob der Arbeitgeber die über Ihre regelmäßige Arbeitszeit (5 Stunden) hinausgehende Fortbildungszeit ( 3 Stunden) in Freizeit auszugleichen hat.

Denn die Teilnahme an einer vom Arbeitgeber angeordneten Schulung ist Arbeitszeit und gem. der arbeitsvertraglichen Regelungen grundsätzlich auszugleichen.


Mit freundlichen Grüßen

Raphael Fork
-Rechtsanwalt-

Nachfrage vom Fragesteller 13.04.2016 | 11:48

Eine direkte vertragliche Vereinbarung gibt es nicht, laut Tarifvertrag sind Weiterbildungen in den Arbeitsräumen Arbeitszeit, wenn diese anfallen bekommen wir auch Freizeitausgleich dafür, es handelt sich dabei meist um ein bis eineinhalb Stunden, diese Weiterbildung findet jedoch außerhalb statt und ist zwar vom AG initiiert, natürlich haben aber AG und AN am Ende etwas davon, daher die Frage..... muss ich die Stunden gutgeschrieben bekommen.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 13.04.2016 | 13:30

Nachfrage 1:
"muss ich die Stunden gutgeschrieben bekommen"


Von "Müssen" kann man nach Ihrer Schilderung nicht sprechen, da keine konkrete vertragliche Regelung hierzu besteht.

Daher gelten die allgemeinen Regeln. Da es sich nicht um eine Schulung innerhalb des Hauses handelt ( die ja nach dem Tarifvertrag auszugleichen wäre) kommt es vorliegend auf eine Interessenabwägung an.

Bemühen Sie sich daher im vertrauensvollen Gespräch mit dem Arbeitgeber um einen Ausgleich von wenigstens 1,5 Stunden, da die Fortbildung zum einen von ihm angeordnet wurde und zum anderen beiden Parteien dient.

Bewertung des Fragestellers 13.04.2016 | 15:40

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Alles perfekt, danke
"
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 13.04.2016 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70047 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und fundierte Antwort bei einem komplexen Thema. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER