Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Teilungsversteigerung / Anwaltskosten


| 18.08.2005 22:30 |
Preis: ***,00 € |

Anwaltsrecht, Gebührenrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Meine Schwester und ich sind Miterben des Hauses meines Vaters zu je 50%.(Wert des Hauses lt. Gutachten 280.000 Euro). Meine Schwester ist vor 2 Jahren ausgezogen und hat mir gestern (18.08.) den Antrag auf eine Teilungsversteigerung zustellen lassen. Meine Schwester und ich sind zerstritten und reden nicht miteinander. Eine Einigung war daher nicht möglich.

Ich und meine Frau wohnen allerdings schon seit über 20 Jahren in dem Objekt und möchten die Teilungsversteigerung möglichst verhindern oder verzögern bzw./ dagegen vorgehen.

Wir möchten zunächst insbesondere eine einstweilige Einstellung nach § 180 ZVG erreichen und auch Vollstreckungsschutzantrag nach § 765a ZPO stellen weil ich gehbehindert und meine Frau schwer herzkrank ist. Eine Operation steht demnächst bevor.

Bevor wir jetzt zum Anwalt gehen möchten wir jedoch genau wissen was uns der Anwalt wohl kostet wenn er die "üblichen Gebühren" berechnet. Kann uns dies jemand ausrechnen?




18.08.2005 | 23:20

Antwort

von


221 Bewertungen
Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zunächst bedanke ich mich für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage der mir von Ihnen mitgeteilten Informationen gerne summarisch beantworten möchte.

Ausgangspunkt für die Gebühren ist Nr. 3311 VV (Vergütungsverzeichnis RVG), §§ 2, 13 RVG. Danach kann für das Verfahren für den jeweiligen Antrag (180 ZVG bzw. 765a ZPO) eine Gebühr mit dem Faktor 0,4 verlangt werden. Dabei handelt es sich um zwei Angelegenheiten.

Daraus ergibt sich für den betreffenden Gegenstandswert (1/5 des Hauptsachewertes = 56.000) in etwa jeweils eine Gebühr der RA in Höhe von in etwa 530,-- (insgesamt also in etwa 1000,--).

Eine entsprechende Terminsgebühr (3312 VV RVG) fällt evtl. auch noch an.


Ich hoffe, Ihnen mit der Prüfung der Rechtslage weiter geholfen zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Hellmann
-Rechtsanwalt-

<A href="http://www.anwaltskanzlei-hellmann.de">Homepage von RA Hellmann</A>
<A href="mailto:mail@anwaltskanzlei-hellmann.de">E-Mail an RA Hellmann</A>


Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann

Nachfrage vom Fragesteller 18.08.2005 | 23:25

Danke für die schnelle Antwort - aber wie kommen Sie auf auf 1/5 des Wertes? Mein "Anteil" und beträgt doch 140.000 ?!

Kostet der Antrag für meine Frau nicht zusätzlich?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 18.08.2005 | 23:31

Sehr geehrter Ratsuchender,

Laut der einschlägigen Rspr. wird bei derartigen Maßnahmen immer 1/5 des Hauptsachewerts genommen (also 1/5 von 280.000).

Hochachtungsvoll

RA Hellmann

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Wie ich jetzt erfahren habe, beträgt in diesem Fall das Interesse nicht 1/5 sondern 1/3 - 1/2. Außerdem sind 0,3 Gebühren für meine Frau zuzuschlagen. "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
1/5.0

Wie ich jetzt erfahren habe, beträgt in diesem Fall das Interesse nicht 1/5 sondern 1/3 - 1/2. Außerdem sind 0,3 Gebühren für meine Frau zuzuschlagen.


ANTWORT VON

221 Bewertungen

Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Versicherungsrecht, Verkehrsrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht