Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Teilungserklärung einer Eigentumswohnung


| 09.05.2005 21:27 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sachverhalt

Ich besitze eine Eigentumswohnung die bislang (ca.10 Jahre) als Zahnarztpraxis genutzt wurde. Da die Wohnung nun seit geraumer Zeit leer steht würde ich die Immobilie sehr gerne verkaufen. Nun hat eine Firma Interesse bekundet, die die Räumlichkeiten zu Schulungszwecken nutzen möchte. Dazu wäre aber laut Teilungserklärung die Einwilligung der Wohnungseigentümer nötig. Diese schalten jedoch auf stur!!
Die Schulungen würden tagsüber zu geschäftsüblichen Zeiten ablaufen, ein reger "Kundenverkehr" (wie es an durchschnittlichen Tagen in der Zahnarztpraxis durchaus üblich war) würde nicht stattfinden.
Die Teilungserklärung lautet folgendermaßen:
"
II. ...der Wohnungseigentümer ist berechtigt, in seiner Wohnung den Beruf eines Zahnarztes, eines Rechtsanwaltes und Notares, eines Steuerberaters und eines Architekten auszuführen, gleichgültig, ob die gesamte Wohnung oder ein Teil von dieser zu diesem Zweck genutzt wird.
Zur Ausübung eines Gewerbes oder eines anderen Berufes in der Wohnung ist der Wohnungseigentümer nur mit Zustimmung der Wohnungseigentümergemeinschaft berechtigt...

III. Die Einwilligung kann nur aus einem wichtigen Grunde verweigert werden. Sie kann auch von der Erfüllung von Auflagen abhängig gemacht werden. Als wichtiger Grund gilt insbesondere, wenn die Ausübung des Gewerbes oder des Berufes eine unzumutbare Beeinträchtigung anderer Wohnungs-/Teileigentümer oder Hausbewohner befürchten läßt oder wenn sie den Charakter des Hauses beeinträchtigt.
"

Meine Fragen hierzu:

1. Wer ist in der Nachweispflicht, dass bzw. dass keine Beeinträchtigung anderer Wohnungs-/Teileigentümer zu erwarten ist?
2. Wie kann/muß ich ggf. dies nachweisen?
3. Dürfen die Eigentümer überhaupt ohne nennbaren Grund (es gibt ja keinen!) nicht zustimmen?
4. Kann auch die Nutzung als Büroräume ohne "Kundenverkehr" untersagt werden, bzw. muß diese überhaupt bewilligt werden?

Vielen Dank für hilfreiche Antworten!
09.05.2005 | 22:03

Antwort

von


141 Bewertungen
Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
Sehr geehrter Rechtssuchender,

Sie können vor dem Amtsgericht in dessen Bezirk Ihre Wohnung liegt gem. § 43 Abs.1 Nr.1 WEG prüfen lassen, ob Sie die Wohnung auf die vorgesehene Weise nutzen dürfen.

Da sie keine Nutzung durch Zahnarzt usw ... vorsehen, werden sie wohl darlegen müssen, dass die voraussichtlichen Schulungsfrequenzen und Teilnehmerzahl die übrigen Bewohner nicht übermässig beeinträchtigen wird.

Nach der Teilungserklärung muss auch die Nutzung als Büroräume ohne Kundenverkehr bewilligt werden. Allerdings wird man in diesem Fall wohl erfolgreich auf Zustimmung klagen können, da die Nutzung als Büroräume nicht ausgeschlossen wurde und diese Nutzung ohne Kundenfrequenz nicht weiter stören kann.

Es ist noch darauf hinzuweisen, dass im Verfahren vor dem Amtsgericht, es handelt sich um ein Verfahren der Freiwilligen Gerichtsbarkeit auch im Obsiegensfall zumeist die Anwaltskosten von jeder Partei selber getragen werden muss.

Sie sollten hierfür einen Anwalt konsultieren

Mit freundlichen Grüssen

Marcus Glatzel




Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel, Dipl.-Jur.

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnelle und hilfreiche Antwort! Vielen Dank! "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel, Dipl.-Jur. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5.0

Schnelle und hilfreiche Antwort! Vielen Dank!


ANTWORT VON

141 Bewertungen

Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Handelsvertreterrecht, Verkehrsrecht, Wirtschaftsrecht