Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Tatbestand Diebstahl erfüllt?

10.01.2013 20:30 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


22:37
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe im Supermarkt aus einer Zeitschrift eine Seite herausgerissen, ohne die Zeitung zu kaufen, und diese eine Seite eingesteckt. Mit meinen normalen Einkäufen bin ich an die Kasse und habe diese bezahlt. Beim Herausgehen bin ich vom Ladendetektiv angehalten und abgeführt worden. Er wirft mir nun Ladendiebstahl vor, wird dieses zur Anzeige bringen. Zusätzlich musste ich 100 € Strafe zahlen, ansonsten würde es dem Anwalt übergeben werden. Schuldbewusst habe ich dieses auch direkt getan und die Strafanzeige vor Ort unterschrieben. Im Nachhinein frage ich mich aber, ob das wirklich richtig war. Auch wenn mein Verhalten ohne Frage sicherlich nicht richtig war: Ist der Tatbestand Diebstahl mit dem Herausreißen der einen Seite schon erfüllt? Und habe ich mit meiner Zahlung bzw. Unterschrift einen Fehler begangen, den ich evtl. noch korrigieren kann, wenn der Anhörungsbogen der Polizei kommt?

Danke für eine kompetente Antwort.
10.01.2013 | 21:01

Antwort

von


(267)
Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: http://www.zimmlinghaus.de
E-Mail:

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Nein, den Tatbestand des Diebstahls haben Sie nach m. E. nicht erfüllt. Allerdings gehe ich davon aus, dass Sie eine Sachbeschädigung begangen haben.

Wenn der Anhörungsbogen der Polizei kommt, sollten Sie, sofern Sie nicht einschlägig vorbestraft sind, einfach kurz angeben, dass Sie lediglich die Seite herausgerissen haben und Ihnen die Angelegenheit Leid tut. Sie können auch angeben, dass Sie in mehr als ausreichendem Maße Schadensersatz geleistet haben.

Ich denke, dass ein Ermittlungsverfahren dann schnell wegen Geringfügigkeit eingestellt werden dürfte und sich die Sache für Sie erledigt.

Ich hoffe, zu Ihrer Beruhigung beigetragen zu haben und wünsche Ihnen Alles Gute in dieser Angelegenheit.

Abschließend weise ich Sie darauf hin, dass im Rahmen dieser Plattform nur eine erste Einschätzung des Sachverhalts, basierend auf Ihren Angaben, möglich ist. Sofern hier relevante Angaben hinzugefügt oder weggelassen worden sind, kann die rechtliche Einschätzung auch völlig anders aussehen. Den Gang zu einem Berufskollegen vor Ort kann und will diese Plattform nicht ersetzen.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Zimmlinghaus
Rechtsanwalt

www.zimmlinghaus.de


Nachfrage vom Fragesteller 10.01.2013 | 21:49


Sehr geehrter Herr Zimmlinghaus,

vielen Dank für Ihre Antwort. Was mich noch interessieren würde: Habe ich mich in der Situation falsch verhalten? Hätte ich die Anzeige nicht unterschreiben sollen und es auf den weiteren Verlauf ankommen lassen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.01.2013 | 22:37

Sehr geehrte Ratsuchende,

Ihre Nachfrage möchte ich wie folgt beantworten:

Ja, Sie hätten die Anzeige nicht vorschnell unterschreiben sollen. In solchen Sachen gilt stets der Grundsatz, dass man sich mit eigenen Aussagen und schriftlichen Erklärungen zunächst zurückhalten soll.

Ich denke aber nicht, dass Sie sich damit geschadet haben. Wenn Sie so verfahren, wie eben dargestellt, sollte das Verfahren eingestellt werden.

Gerne biete ich Ihnen an, das Verfahren zu übernehmen und auf eine Einstellung hinzuwirken. Dafür kontaktieren Sie mich bitte per E-Mail.

Ich hoffe, Ihnen abschließend weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Zimmlinghaus
Rechtsanwalt

www.zimmlinghaus.de

ANTWORT VON

(267)

Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: http://www.zimmlinghaus.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Familienrecht, Mietrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Urheberrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 73794 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr geehrte Frau Holzapfel, Danke !!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Anwalt, vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Sie haben mir damit sehr geholfen, weil Ihr Text ausführlich und sehr gut verständlich ist. Ich konnte ihn sofort so an meinen Mieter abschicken. Mit freundlichen ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle Rückantwort, klar und präzise. Weiterempfehlung. ...
FRAGESTELLER