Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Tantiemenregelung / Rechte an Büchern

28.03.2011 17:23 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Sehr geehrte Damen und Herren,

eine Bekannte von mir war in ihrer Jugend mit einem Berliner Schriftsteller verheiratet. Dieser vererbte ihr Testamentarisch die Rechte an all seinen Büchern und Notizen. Nun ist der besagte Schriftsteller seit mitlerweile 50 Jahren verstorben und der von seiner Witwe Beauftragt Verlag zur veröffentlichung der Bücher steckt im Insolvenzverfahren.

Meine Frage ist nun ob meine Bekannte die geerbten Rechte an Büchern und Notizen nach einer bestimmten Zeit verliert so das sie bei weiterveröffentlichung der Bücher kein Anrecht auf Tantiemen hat (Quasi ein Verlag ohne ihre Einwilligung Bücher weiterveröffentlichen darf)

UND

Wie muss sie sich wegen der Insolvenz des Verlages Verhalten? Bisher ist ihr nicht mal der Name des Insolvenzverwalters bekannt. Kann sie dem Verlag die Rechte entziehen oder sind diese als Insolvenzmasse zu betrachten und vom Ergebnis des Insolvenzverfahrens abhängig?
28.03.2011 | 17:44

Antwort

von


(1130)
Kurfürstendamm 70
10709 Berlin
Tel: 03036445774
Web: http://www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und unter Beachtung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Ihre Bekannte wird die Rechte 70 Jahre nach dem Tod des Schriftstellers verlieren, da diese dann erlöschen. Ihre Bekannte hat die Rechte also noch 20 Jahre inne und kann diese Rechte in diesem Zeitraum an Verlage weitergeben. Nach Ablauf dieser 20 Jahre kann jeder Verlag mit den Texten machen, was er (der Verlag) will.

Die Rechte sind Teil der Insolvenzmasse, d.h. der Insolvenzverwalter kann und muß über die Rechte verfügen, soweit der insolvente Verlage diese inne hatte. Der Name des Insolvenzverwalters ist über das örtliche Amtsgericht zu erfahren.

Allerdings sollte Ihre Bekannte die Verträge mit dem Verlag genau prüfen, gelegentlich finden sich Klauseln, wonach die Rechte bei Insolvenzeröffnung an den Rechtevergeber (= Ihre Bekannte) zurückfallen.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.


ANTWORT VON

(1130)

Kurfürstendamm 70
10709 Berlin
Tel: 03036445774
Web: http://www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80374 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle, ausführliche und verständliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde zu meiner Zufriedenheit beantwortet! Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich hätte niemals gedacht, dass sich ein Anwalt hier so viel Zeit nimmt und dann auch noch so ausführlich und detailliert Fragen beantwortet. Top! ...
FRAGESTELLER