Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Tätigkeit als Autorin bei EU-Rente möglich?

18.02.2016 14:40 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


Nach einem Unfall beziehe ich seit ca. 1998 bei einem GdB von 50% Erwerbsunfähigkeitsrente. Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen gehe ich einer geringfügigen Beschäftigung nach, durch die ich 450,- €/mtl. hinzuverdiene.

Ich würde sehr gerne ein Buch schreiben und veröffentlichen. Unabhängig vom finanziellen Erfolg: ist die Tätigkeit als Autorin einer selbständigen Tätigkeit gleichzusetzen und damit mit der EU-Rente unvereinbar? Sollte es zu einer Auszahlung von Tantiemen kommen, werden diese wie ein normaler Hinzuverdienst behandelt?

Herzlichen Dank!
18.02.2016 | 19:38

Antwort

von


(439)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

die Tätigkeit als Autorin gilt tatsächlich als selbständige Tätigkeit. Wenn Sie entgeltlich als Autorin tätig sind, können Sie daneben keine EU-Rente beziehen. Sie können jedoch einen Antrag auf (volle) Erwerbsminderungsrente stellen. Da diese anders berechnet wird als die EU-Rente, sollten Sie sich vor der Antragstellung über die Höhe der zu erwartenden EM-Rente informieren. Als EM-Rentnerin, auch bei Bezug der vollen EM-Rente, dürfen Sie selbständig tätig sein.

Die Tantiemen werden wie normaler Zuverdienst behandelt. Tantiemen werden üblicherweise nicht monatlich ausgezahlt, Sie mindern daher ggf. nur im jeweiligen Zuflußmonat die Rente.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, daß diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie im Zweifelsfall gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 22.02.2016 | 10:45

Herzlichen Dank, für die Antwort! Ist für die Änderung der Rentenart eine Begründung notwendig?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 22.02.2016 | 11:47

Sehr geehrte Fragestellerin,

nein, eine Begründung ist nicht notwendig. Bevor Sie den Antrag auf Erwerbsminderungsrente stellen, sollten Sie sich aber über die Höhe der zu erwartenden EM-Rente informieren, da diese anders berechnet wird als die EU-Rente.

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(439)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67941 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke, Herr RA Schröter, für die verständliche Erklärung meines Sachverhaltes. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Antwort, auch auf die Rückfrage. Problem wurde geklärt, jetzt fühlt man sich schon gleich besser gewappnet gegen ggf. unberechtigt eintreffende Forderungen :) ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Bin top zufrieden. Auch bei einer dritten Nachfrage per E-Mail wurde meine Frage abschließend beantwortet. Gerne jederzeit wieder. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen