Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

TVÖD neue Entgeltordnung

06.02.2019 22:13 |
Preis: 51,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Daniel Saeger


Guten Tag,
ich habe eine Frage zur Eingruppierung nach der neuen Entgeltordnung TVÖD. Ich arbeite seit 2000 in der technischen Instandhaltung einer Psychiatrischen Klinik in NRW. Ich wurde als Elektroinstallateur eingestellt, arbeite aber von Anfang an in der Kommunikationstechnik (Brandmeldeanlagen, Telefoanlagen, Videotechnik, Sicherungssysteme usw.) In den letzte Jahren verschiebt sich meine Tätigkeit, bedingt durch den technischen Wandel, immer mehr in Richtung der IT. Dies wird auch dokumentiert durch die Schaffung des neuen Ausbildungsberufes des Elektroniker - Fachrichtung Informations- und Kommunikationstechnik. Dieser Beruf bildet unsere Tätigkeiten sehr gut ab. Zudem kommt eine starke Entwicklung der von uns genutzten und zur Verfügung gestellten Technologien in den IT-Bereich. Unsere neue Telefonanlage (u. a.) die ich demnächst administrieren muss besteht ja nur noch aus Servern und Clienten. Dies gilt auch für Videotechnik usw. Zudem habe ich ein Netzerk zur Gebäudeleittechnik aufgebaut und administriere dieses auch. Lässt sich daraus ableiten, das ich auch als Beschäftigter in der Informations- und Kommunikationstechnik (TVöD-VKA EGO Abschn. II Ziffer 2) eingeordnet werden könnte, dies habe ich beantragt. Für die Erstellung meiner neuen Arbeitsplatzbeschreibung wird dies, und die Übernahme der neuen Berufsbezeichnung (ich bin ja nur Elektriker, wenn auch mit Fortbildung zum Netzwerkadmin.) strikt abgelehnt. Für eine Einschätzung der Möglichkeit und Chancen ( wahrscheinlich müsste der Klageweg beschritten werden) wäre ich dankbar.

Sehr geehrter Fragensteller,

in den Vorbemerkungen zu TVöD-VKA EGO Abschn. II Ziffer 2 werden ja umfassende Vorgaben gemacht:

"1Nach dem Abschnitt II Ziffer 2 sind Beschäftigte eingruppiert, die sich mit Syste- men der Informations- und Kommunikationstechnik befassen ohne Rücksicht auf ihre organisatorische Eingliederung. 2Zu diesen Systemen zählen insbesondere informationstechnische Hard- und Softwaresysteme, Anwendungsprogramme, Datenbanken, Komponenten der Kommunikationstechnik in lokalen IKT-Netzen und IKT-Weitverkehrsnetzen sowie Produkte und Services, die mit diesen Syste- men erstellt werden. 3Dabei werden Tätigkeiten im gesamten Lebenszyklus eines solchen IKT-Systems erfasst, also dessen Planung, Spezifikation, Entwurf, Design, Erstellung, Implementierung, Test, Integration in die operative Umgebung, Produktion, Optimierung und Tuning, Pflege, Fehlerbeseitigung und Qualitätssi- cherung. 4Auch Tätigkeiten zur Sicherstellung der Informationssicherheit fallen unter die nachfolgenden Merkmale. 5Da mit den informationstechnischen Syste- men in der Regel Produkte oder Services erstellt werden, gelten die nachfolgen- den Tätigkeitsmerkmale auch für die Beschäftigten in der Produktionssteuerung und im IKT-Servicemanagement.
6Nicht unter den Abschnitt II Ziffer 2 fallen Beschäftigte, die lediglich IKT-Systeme anwenden oder Beschäftigte, die lediglich die Rahmenbedingungen für die Informations- und Kommunikationstechnik schaffen und sich die informationstechnischen Spezifikationen von den IKT-Fachleuten zuarbeiten lassen."

Offenbar scheinen Ihre Tätigkeiten eher hiermit übereinzustimmen.

Ferner heißt es in den Ausführungen zur Entgeltgruppe 6 "sowie sonstige Beschäftigte, die aufgrund gleichwertiger Fähigkeiten und ihrer Erfahrungen entsprechende Tätigkeiten ausüben."

Es ist also eine entsprechende Ausbildung nicht unbedingt notwendig für die Eingruppierung. Ich halte die Erfolgschancen für gut. Beachten Sie bitte, dass durch weiteren Zeitablauf Ansprüche verjähren können.

Mit freundlichen Grüßen
D. Saeger
- Rechtsanwalt -


Nachfrage vom Fragesteller 06.02.2019 | 23:04

Danke für Ihre Antwort,

aber bezieht sich diese ("Offenbar scheinen Ihre Tätigkeiten eher hiermit übereinzustimmen.) auf den Text "6Nicht unter den Abschnitt II Ziffer 2 fallen Beschäftigte, die lediglich IKT-Systeme anwenden oder Beschäftigte, die lediglich die Rahmenbedingungen für die Informations- und Kommunikationstechnik schaffen und sich die informationstechnischen Spezifikationen von den IKT-Fachleuten zuarbeiten lassen." oder dem Text darüber(Ziffer 1-5)?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 07.02.2019 | 08:24

Nein. Es bezieht sich auf den gesamten zitierten Absatz von 1 bis 6 und dementsprechend vor allem 1 bis 5.

MfG
RA Saeger

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69954 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle Antwort auf mein Problem, verständlich erklärt und gut beraten! Diesen Anwalt kann ich weiterempfehlen, insbesondere auch, weil meine Nachfrage ebenso schnell, verständlich und freundlich beantwortet wurde! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
alle Fragen zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet und das in kürzester Zeit! Ich bin begeistert! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
superdupergut, schnell, kompetent und hilfreich. danke! ...
FRAGESTELLER