Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

TK Anbieter (vodafone) Rechnungszweitschriften für 2008

| 21.04.2011 19:51 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


TK Anbieter (vodafone) verzögert/verweigert(?) Rechnungszweitschriften des Jahres 2008 und erklärt telefonisch:

-- geht nicht
-- ist zu aufwendig
-- hält mich bereits (nachweisbare) 10 Tage hin


Brauche die Zweitschriften für eine fristgebundene Steuersache.

Kann man vodafone Beine machen?
Wenn ja wie?

DANKE!

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage.

Aus dem Vertragsverhältnis folgt ein Anspruch des Kunden auf Vorlage der Rechungen durch den Anbieter. Bei berechtigtem Interesse des Kunden besteht ein Anspruch auf Übersendung von Zweitschriften älterer Rechungen. Ob dies kostenfrei ist, bestimmt sich nach den AGB´s. Die Rechtsprechung hat entschieden, dass der Mobilfunkanbieter berechtigt ist, nur elektronische Rechungen zu versenden. Dies hat aber nichts mit den Zweitschriften zu tun. Zumindest gegen Entgeld wäre Vodafone verpflichtet Ihnen Zweitschriften auszuhändigen.

Wenn Sie durch die Verzögerung einen Schaden erleiden, könnten Sie evtl. sogar Schadensersatz nach § 280 BGB verlangen. Sie sollten schriftlich eine letzte Frist zur Übersendung der Rechnungen setzen und androhen, dass Sie nach Ablauf rechtliche Schritte einleiten und sich Schadensersatzansprüche vorbehalten. Falls das nicht zum Erfolg führt, sollten Sie einen Anwalt beauftragen. Dies können Sie natürlich auch schon jetzt tun. Notfalls könnte man mit anwaltlicher Hilfe eine einstweilige Verfügung auf Herausgabe erwirken.

Auch eine Hauptsacheklage auf Herausgabe wäre möglich.


Bewertung des Fragestellers 21.04.2011 | 21:48

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?