Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

TELEFONWERBUNG - Müssen wir einen Vertrag kündigen, den wir überhaupt nicht abgeschlossen haben?

02.03.2009 21:06 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth


Sehr geehrte Damen und Herren,

stellvertretend für meine Großeltern (beide Anfang 80) schildere ich folgenden Sachverhalt:

Im Februar 2009 stellte mein Großvater eine Abbuchung auf seinem Konto über rund 60 Euro fest; eingezogen von einer Lotto Spielgemeinschaft GmbH. Da er sich lediglich daran erinnern kann, irgendwann Ende 2008 einen von vielen Telefonwerbeanrufen bekommen zu haben und er sich sicher ist, keinen Spielvertrag abgeschlossen geschweige denn seine Bankdaten herausgegeben zu haben, ließ er den Betrag von seiner Bank zurückbuchen. 2 Wochen später dasselbe Spiel, nur dieses mal eine Abbuchung über 2 Monatsbeiträge. Auch diese haben wir umgehend zurückgeholt. Ich habe dann bei der Firma angerufen (die Telefonnummer stand auf einem Infobrief über die aktuellen Gewinnzahlen) und gefragt, was dass ganze soll. Die Dame am Telefon sagte mir recht forsch, dass die Zusage am 24. November tel. erteilt wurde und dass sie mit mir nicht weitersprechen will, da mich das nichts angeht. Im Übrigen könnte mein Großvater ja jederzeit kündigen.

Die Frage: Müssen wir einen Vertrag kündigen, den wir überhaupt nicht abgeschlossen haben? Welche rechtliche Vorgehensweise empfehlen Sie uns? Ich möchte hier mit allen Möglichkeiten und Härte gegen dieses unseriöse Verhalten vorgehen.

Vorab schon mal Danke für Ihre Beratung.

Mit freundlichen Grüssen


Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:

Wenn die GmbH eines Zahlungsanspruch berühmt, ist sie gehalten, darzulegen und zu beweisen, dass hier ein Vertrag zustande gekommen ist.

Hier wird es sich um ein Unternehmen handeln, die vorzugsweise älteren Personen bei einer Telefonwerbung überrumpeln.

Hier sollte sich Ihr Großvater durch einen Kollegen vertreten lassen. Ich gehe hierbei aus Erfahrung davon aus, dass ein anwaltliches Schreiben ausreicht, um die Angelegenheit für Ihren Großvater zu einem Abschluss zu bringen, ohne dass Kosten auf ihn zukämen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.
Für eine kostenlose Rückfrage stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Die moderne Kommunikation ermöglicht insoweit auch die Überbrückung größerer Entfernungen.


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68333 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Erst anfängliche Schwierigkeiten, am Ende jedoch sehr klar und stets sehr freundlich erklärt. Sehr zu empfehlen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
War verständlich und ausführlich, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Das nächste Mal bevorzuge ich eher eine persönliche Beratung. Das liegt wohl eher an der Plattform, als an der beratenden Person. Aus diesem Grund hat sich für mich jetzt keine Handlungsoption ergeben, bzw. etwas, was ich tun ... ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen