Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Studiengebühren nach Exmatrikulation und bereits erfolgter Rückmeldung

| 11.04.2014 15:33 |
Preis: ***,00 € |

Schule, Hochschule, Prüfungen


Beantwortet von


16:06
Guten Tag.

Im Februar 2014 habe ich mich für das nächste Semester (SS 2014, Beginn 01.04.2014) zurückgemeldet (Rückmeldungsformular ausgefüllt, Module belegt).

Ich habe mich später zum 31.03.2014 (Ende des Wintersemesters) auf Antrag exmatrikulieren lassen (Antrag auf Exmatrikulation vom 10.03.2014).

Am 21.03.2014 bekam ich per Post einen Gebührenbescheid für das SS 2014 zugestellt. Am nächsten Tag habe ich per Einschreiben die Rückmeldung für das SS 2014 zurückgezogen.

Laut Gebührenordnung (http://www.fernuni-hagen.de/studium/fernstudium/wegweiser/rechtsgrundlagen) werden die Gebühren bei Ihrer Entstehung also bei erfolgter Rückmeldung und Belegung der Module fällig. Aber ich habe die Rückmeldung zurückgezogen, das heißt der Grund für die Gebührenerhebung ist eigentlich entfallen.

Die Frage lautet: Soll ich die Studiengebühren für das nächste Semester entrichten obwohl ich mich bereits zum Ende des Wintersemesters exmatrikulieren ließ und obwohl ich den Antrag auf Rückmeldung noch als Student vor Sommersemesterbeginn zurückgezogen habe?

Vielen Dank.
11.04.2014 | 16:33

Antwort

von


(2480)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

da das Sommersemester noch nicht begonnen hat und Sie den Antrag auch wieder zurückzogen hatten und sogar exmatrikuliert worden sind, brauchen Sie den Gebührenbescheid auch nicht zu bezahlen.

Ich würde Ihnen dennoch raten, einfach um weiteren Ärger zu vermeiden, dass Sie einen kurzen Hinweis an die Uni schreiben und die Situation erklären.

Hier scheint die Verwaltung wohl etwas durcheinander gebracht zu haben.

Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 12.04.2014 | 13:28

Guten Tag,
vielen Dank für Ihre Antwort.

Die Zurückziehung der Rückmeldung habe ich erst dann veranlasst als ich schon den Gebührenbescheid in den Händen hatte. Ändert sich daran etwas?
Dankeschön
Alles Gute.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 12.04.2014 | 16:06

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie dennoch exmatrikuliert worden sind, dann ändert sich an der Antwort nichts.

Bei weiteren Fragen schreiben Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt, ich Ihnen aber auch weiterhin bei kostenfreien Nachfragen zur Verfügung stehen möchte.

Über eine ggf. positive Bewertung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 13.04.2014 | 03:23

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer, LL.M. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 13.04.2014
5/5,0

ANTWORT VON

(2480)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht