Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Studiengang gewechselt und kein Bescheid zur Ausländerbehörde gegeben

18.08.2021 22:33 |
Preis: 30,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


Liebes Frag-einen-Anwalt Team,

Ich komme aus den USA und seit früh 2019 habe ich einen Aufenthaltstitel für Studium erhalten. Damals habe ich an der Freie Universität studiert, wo ich Nordamerikanistik studierte. Im Sommer 2020 habe ich mich entschieden, mein Studium zu wechseln, weil ich auf Deutsch studieren wollte und eine bessere Integrationsstudium erfahren zu können. Seit Sommer 2020 wechselte ich mein Studium und zurzeit studiere ich Kulturwissenschaft im Masters an der Humboldt-Universität zur Berlin. Da ich während der Pandemie mein Studium wechselte, verfügte ich über keine Möglichkeit, die Ausländerbehörde darüber informieren zu können, weil sie geschlossen wurden. Seitdem habe ich noch nicht die Ausländerbehörde über die Studienwechsel informiert.

Oktober 2021 ist mein Aufenthaltstitel abgelaufen und bräuchte ich eine Verlängerung, um mien Masters abzuschließen. Dafür bräuchte ich nur ein paar Monaten, so dass ich meine Masterarbeit fertigen kann. Insgesamt bin ich im 6 Semester meines Studiums. Da ich die Verlängerung meines Visums benötige, sorge ich mich um die Tatsache, dass die Ausländerbehörde nie offiziell meine Studienwechsel genehmigt wurde. Auf meiner Aufenthaltstitel steht es nur, dass ich ein "Student" bin und ich habe Recht auf 120 Tage oder 240 halbe Tage Arbeit. Es steht nirgendwo darauf, dass ich an meinem Studiengang blieben muss, deswegen ich keine Ahnung hatte, dass solche Änderung gekündigt werden muss.

Meine Frage ist, ob ich dafür eine Menge Ärger bekommen werde oder ob ich im Allgemeinen in Ordnung bin? ich habe den Studiengang gewechselt, um fließend Deutsch zu sprechen und um meine Chancen auf eine Arbeit nach dem Studium zu verbessern, was die Berliner Ausländerbehörde meiner Meing nach begünstigen wird. Was kann ich auf jeden Fall von mir erwarten, oder mache ich mir zu viele Sorgen? Ich möchte wiederholen, dass ich während der Pandemie, als die Büros geschlossen waren, gewechselt habe, deswegen es nicht möglich war, die Ausländerbehörde Bescheid zu geben.

Ich wäre sehr dankbar für jede Art von Ratschlag, was ich erwarten kann.

22.08.2021 | 23:45

Antwort

von


(755)
Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Ausländerbehörde ist unverzüglich zu unterrichten. Nur weil diese für den Publikumsverkehr geschlossen war, so hat sie ja trotzdem gearbeitet und wäre per Fax oder Brief erreichbar gewesen.

Da Sie kein Student der EU sind, bei dem der Wechsel des Studienganges oder des Studienfaches in der Regel keine Auswirkungen auf den aufenthaltsrechtlichen Status hat, hätten Sie vorher die Ausländerbehörde informieren müssen! Ihr Aufenthaltstitel ist schließlich an die gewählte Fachrichtung gebunden.

Ggf. können Sie aber Ihr Versäumnis heilen, müssen es aber ohnehin schnellstmöglichst nachholen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Strafrecht

Rückfrage vom Fragesteller 24.08.2021 | 17:17

vielen Dank für die Antwort!

Genauer möchte ich Ihnen mitteilen, dass auf meinem Visum steht, dass ich nur ein "Student" bin und es ist zu keinem Studiengang gekoppelt. Ich habe meiner Universität gefragt, ob ich die Erlaubnis der Ausländerbehörde gebraucht hätte und sie hat mir beantwortet, dass in der Regel ich Ihnen keine Bescheid gegeben haben muss.

Was haben Sie gemeint, wenn Sie erwähnen, dass ich ohnehin schnellstmöglich das Problem heilen kann? Was genau kann ich tun, um das Problem zu beheben, falls es eines gibt?

Vielen Dank im Voraus für Ihre Verständnis auf meiner Rückfrage.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 25.08.2021 | 23:10

Lassen Sie sich das von der Uni bestätigen und informieren Sie trotzdem die Behörde zusammen mit dem Schreiben der Uni - dann dürfte nichts passieren

ANTWORT VON

(755)

Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Tierrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 92380 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, sehr fundierte und sehr strukturierte Antwort. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank, alle Fragen verständlich und umfassend, dennoch kurz und prägnant beantwortet. Mit freundlichen Grüßen, ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort war sehr hilfreich und verständlich. Danke dafür ...
FRAGESTELLER