Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.629
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Stromzähler soll ausgebaut werden


30.10.2007 11:30 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht



ich habe einen großen fehler gemacht und nun gibt es einen gültigen gerichtsbeschluß wonach am 2.11. mein stromzähle ausgebaut werden soll mein versuch die frist zu verlängern auf 3 wochen dannhätte ich das geld ist gecheitert kann ich noch irgendetwas tun um den ausbau zu verhindern ich habe 6 kinder wovon der jüngste grad mal 2 ist

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter FRagesteller,

gerne beantworte ich Ihnen Ihre Frage auf der Grundlage des von Ihnen angegebenen Sachverhalts wie folgt:


Die Zwangsvollstreckung bezüglich der Herausgabe des Stromzählers wird durch den Gerichtsvollzieher durchgeführt.

Die Vollstreckung wird dann nicht erfolgen, sofern Sie den titulierten Anspruch zu erfüllen.
Das bedeutet für Sie, dass der Gläubiger keine Zwangsmaßnahmen einleiten wird, wenn Sie der Foderung nachkommen.

Die Gesamtumstände dieses Falles sind mir nicht bekannt, so dass ich die Gründe nicht kenne, warum eine Ratenzahlung oder ähnliches nicht in Betracht kam. Hier sollte dringend nochmals mit der Gegenseite verhandelt werden.
Es empfiehlt sich hier, einen Kollegen vor Ort aufzusuchen, welcher in der Regel als "Neutraler" bei eventuell bereits eingefahrenen Verhandlungspositionen mehr erreichen kann.
So denn die Voraussetzungen vorliegen- wovon ich ausgehe - können Sie bei Ihrem zuständigen Amtsgericht einen Beratungshilfeschein beantragen gegen dessen Vorlage ein Rechtsanwalt Ihrer Wahl Sie für einer einmaligen Gebühr von 10 €
beraten und vertreten wird.
Dem Stromanbieters geht es um die Begleichung der ausstehenden Forderung und darüber hinaus ist es im Interesse des Anbieters , dass weiter, bei Einhaltung der Zahlungsverpflichtung, Strom bezogen wird. Dies geht aber nicht, wenn der Stromzähler entfernt werden würde.

Sollte der Stromanbieter denoch die Zwangsvollstreckung betreiben, sollten Sie die Möglichkeit einer Vollstreckungsabwehrklage von einem Kollegen vor Ort überprüfen lassen.

Ich empfehle Ihnen somit dringends, unverzüglich einen Rechtsanwalt mit der Prüfung der gesamten Umstände zu beauftragen, um die Zwangsvollstreckungsmaßnahmen noch abzuwenden.

Ich hoffe, Ihnen eine erste Orientierung gegeben zu haben.


Mit freundlichen Grüßen


Günthner
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER