Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Stromzähler


| 02.05.2006 11:26 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Seit 1.10.2003 wohne ich in einem älteren Haus mit 2 Parteien.
Von Anfang an fiel mir mein viel zu hoher Stromverbrauch auf.
Als erstes fand ich heraus, das der Verbrauch der gemeinsamen Gastherme über meinen Stromzähler lief. Es gibt einen Zwischenzähler, der Vermieter behauptete ihn nicht zu kennen.
Das waren ca.550 kWh pro Jahr.
Als nächstes stellte ich fest, Ende 2005, dass der Mietmieter Teile seiner Wohnung über meinen Zähler angeschlossen hatte, ca. 750 kWh pro Jahr.
Nun möchte ich einen separaten Zähler für die Gastherme insatlliert wissen, so dass über meinen Stromzähler nur noch mein Verbrauch gezählt wird und kein Fremd- oder Gemeinschaftsverbrauch.Nur so kann ich sicher sein und kontrollieren dass alles o.k. ist.
Frage: Habe ich das Recht einen separaten Stromzähler (vom Energieversorger) für den Gemeinschaftsverbrauch zu verlangen?, hier: Gastherme u. Licht in Gemeinschaftsräumen??
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),


sofern die Nebenkosten nicht mit dem Mietzins pauschal abgegolten werden soll (was ich NICHT unterstelle), haben Sie als Mieter einen Anspruch darauf, dass Ihr Verbrauch exakt und separat abgerechnet wird.

Sperrt der Vermieter sich dagegen, können Sie nach Fristsetzung sogar einen angemessenen Teil der Vorauszahlungen hierfür zurückhalten.

Gleichzeitig sollten Sie sich sofort mit dem örtlichen Energieversorger in Verbindung setzen. Dieser wird dann ggfs. prüfen, welche Abnehmer von Ihrem Zähler genutzt werden. Es kann aber sein, dass der Versorger hierfür eine Gebühr erhebt, da dann von Ihnen gezahlt werden muss, sofern Sie den vermieter nicht vorher in Verzug gesetzt haben.

Fordern Sie also den vermieter schriftlich mit Einschreiben/Rückschein auf, diesen Mangel (denn daraum handelt es sich) zu beseitigen. Setzen Sie dazu eine Frist von zwei Wochen und erklären Sie auch, dass Sie danach auf seine Kosten den Energieversorger einschalten und einen angemessenen Teil der Vorauszahlungen zurückbehalten werden.

Gleichzeitig sollten Sie auch deutlich machen, dass die bisher zuviel gezahlten Beträge von Ihnen zurückgefordert werden.

Die genaue Höhe wird sich aber erst nach Prüfung durch den Versorger errechnen lassen.




Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

Nachfrage vom Fragesteller 03.05.2006 | 08:05

Guten Morgen,
leider haben Sie meine Frage nicht verstanden.Frage: Habe ich das Recht einen separaten Stromzähler (vom Energieversorger) für den Gemeinschaftsverbrauch zu verlangen?, hier: Gastherme u. Licht in Gemeinschaftsräumen??
Über eine Zwischenzähler kann der Verbrauch exakt gemessen und abgelesen werden, der hängt aber an meinem Stromkreis!!und das
möchte ich nicht mehr.Daher
Habe ich das Recht einen separaten Stromzähler vom Energieversorger - keinen Zwischenzähler- für den Gemeinschaftsverbrauch zu verlangen? Mit dieser Nachfage enstehen keine weiteren Kosten, sonst bitte keine Beantwortung.A. Schroth

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.05.2006 | 08:08

Ja, dieses Recht haben Sie. Neben dem Vermieter hat auch der Versorger dafür Sorge zu tragen, dass der Gemeinschaftsstrom nicht über Ihren Zähler gezogen wird. Wenn dieses nur durch einen separaten Zähler gewährleistet werden kann, muss dieser installiert werden, und zwar auch Kosten des Vermieters.

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vor allem schnell und gut "