Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Stromrechnung ohne Anmeldung

29.04.2014 16:52 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber


Sehr geehrte Damen und Herren,

Vor drei Wochen habe ich einen Brief von Vattenfall bekommen, in dem ich aufgefordert wurde, eine Stromrechnung für den Zeitraum vom 03.06.2010 - 30.10.2013 zu begleichen.
In dem Zeitraum habe ich in einer Mietwohnung gewohnt und nie eine Stromrechnung erhalten. Am 30.10.2013 bin ich aus der Wohnung ausgezogen und mich von dem Stromanbieter nicht abgemeldet weil ich mich auch nie angemeldet hatte. Ich bin immer davon ausgegangen, dass die Stromzahlungen in meinen Mietnebenkosten abgerechnet werden. Das war leider eine falsche Vermutung. Mein Vermieter war für die Stromrechnung doch nicht zuständig und das wurde auch nicht im Vertrag spezifiziert.

Meine Fragen: 1.Darf Vatenfall nach so lange Zeit eine Rechnung stellen auch wenn meinerseits kein Vertrag unterschrieben wurde?
2. Darf der Zeitraum so groß sein?
3. Muss ich die Rechnung überhaupt zahlen?

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen



-- Einsatz geändert am 29.04.2014 16:55:21
Eingrenzung vom Fragesteller
29.04.2014 | 17:04

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Vattenfall darf grundsätzlich durchaus nach so langer Zeit eine Rechnung stellen, allerdings sind die Gebühren für das Jahr 2010 bereits verjährt.

Nein, der Zeitraum ist zu lang. Der Abrechnungszeitraum soll gemäß § 24 AVBEltV 12 Monate nicht wesentlich überschreiten.

Der Knackpunkt ist, dass Sie mit Vattenfall keinen Vertrag haben. Inhaber der Anschlußstelle ist der Eigentümer, also Ihr Ex-Vermieter. Daher muß sich Vattenfall an diesen halten. Sie sollten daher bei Vattenfall nachfragen, wieso die sich an Sie und nicht an den Vermieter wenden. Zugleich sollten Sie den Mietvertrag prüfen, ob dort festgelegt ist, dass der Vermieter Sie bei Vattenfall anmelden darf.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70521 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und sehr kompetente Hilfe. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat meine Fragen sehr gut verständlich und ausführlich beantwortet und war sehr freundlich. Ich kann den Anwalt weiterempfehlen und werde mir überlegen, ob ich ihn für den noch zu bearbeitenden Rest dieser Klage engagiere, ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Kurz, verständlich und zügig ...
FRAGESTELLER