Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Stromrechnung - Sind das nicht Kosten des Vermieters?

31.05.2008 20:02 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Sehr geehrte Damen und Herren,
am 06.10.07 bin ich in meine neue Wohnung in Waiblingen eingezogen. Nach 8 Monate bekomme ich eine Nachzahlungsrechnung über dem gesammte Betrag den bis hier ich bezahlt habe ( durch meine Energie verbrauch etwas unmöclich) darin sind Netzzugang Strom für 229,28 €, Messung Strom für 23,01 €, Konzessionsabgabe Strom für 79,83 €, Erneubare-Energie-Gesetz für 73,08 € enthalten. Sind die letzte Kosten nicht Sache des Vermieters?? Sind sie für eine 8 Monate Nachrechnung nicht übertrieben??
Viel Dank für Ihre Hilfe und Ihre Intersse.
Mit freundlichen Grüssen

Sehr geehrte Damen und Herren,

gerne beantworte ich ihre Anfrage wie folgt :

(1) Um Festzustellen ob die Höhe der Forderung stimmt, haben Sie gegen den Vermieter ein Recht auf Einsichtnahme der Stromrechnungen. Der Vermieter ist verpflichtet ihnen die Originalrechnungen zu zeigen und muss ihnen verständlich erklären können, warum er welches Geld haben will. Sie können so kontrollieren ob die Höhe der Forderung berechtigt ist.

(2) Ob die einzelnen Positionen überhaupt von ihnen zu bezahlen sind, hängt davon ab was überhaupt in ihrem Mietvertrag als Nebenkosten vereinbart wurde. Sollten da die Positionen nicht ausdrücklich aufgezählt sein, hat der Vermieter keinen Anspruch darauf.

Ich empfehle ihnen daher, sowohl ihren Mietvertrag genau anzuschauen, wie auch die Quittungen des Vermieters zu überprüfen. Sie können dann nachprüfen ob die einzelnen Forderungen berechtigt sind.


Bitte haben Sie dafür Verständnis das im Rahmen dieser Erstberatungsplattform nur eine erste Einschätzung ihrer Anfrage möglich ist und insbesondere das Hinzukommen bisher nicht genannter Umstände zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen können.

Ich hoffe Ihnen geholfen haben zu können und stehe Ihnen über die Nachfragefunktion,per Mail oder telefonisch bei Rückfragen zur Verfügung.
Sollten Sie an einer Beauftragung interessiert sein, kann ich Ihnen anbieten das Beratungshonorar dieser Plattform auf eine weitergehende Beauftragung anzurechnen.



Mit freundlichen Grüßen


Holger Hafer
(Rechtsanwalt)

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67941 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke, Herr RA Schröter, für die verständliche Erklärung meines Sachverhaltes. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Antwort, auch auf die Rückfrage. Problem wurde geklärt, jetzt fühlt man sich schon gleich besser gewappnet gegen ggf. unberechtigt eintreffende Forderungen :) ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Bin top zufrieden. Auch bei einer dritten Nachfrage per E-Mail wurde meine Frage abschließend beantwortet. Gerne jederzeit wieder. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen