Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Stromlieferung wird mir berechnet weil ....


02.08.2007 22:17 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter



Guten Tag,

Hier meine Frage.

Ein ehemaliger Freund hat ein Geschäft in Düsseldorf betrieben.
Ende des Jahres 2004 wollte er es schließen. Er sagte Mir er habe keine Lust mehr und suche eine Nachmieter da er noch 7 Monate im Mietvertrag sei.
Ich sagte das ich eventuell Interesse habe. Zunähst glaubte ich das ich mit dem Vermieter klarkommen könnte und habe mein Gewerbe schon mal angemeldet. Den Strom natürlich noch nicht da ich ja noch kein Mieter war. Der Ehemalige Freund war also weiterhin der Strombezieher und Mieter des Gewerbeobjektes.
Leider kam ich mit dem Vermieter nicht überein und habe den Laden nicht übernommen.
Später dann habe ich das Gewerbe auch ohne es je Ausgeführt zu haben wieder abgemeldet.
Nun kommt der Stromlieferant am 12.02.2007 ( 2 Jahre später ) erstmalig an mich heran und sagt die Strombelieferung wird mir berechnet da ich ja dort auch ein Gewerbe betrieben habe.
Komisch ist auch das ich dort nie Strom auf meinen Namen angemeldet habe.
Die Stadtwerke Düsseldorf sagen ich habe ein Gewerbe dort gehabt, also muss ich auch zahlen???

Weder einen Mietvertrag, Strom Nutzungsvertrag noch Rechnungen für angeblich 7 Monate habe ich nie besessen oder bekommen.

Wie kann ich mich schützen?

Nocheinmal ich war nie Mieter dort bzw. habe auch nie Strom dort angemeldet?

Auch gibt es zu dem ganzen geschehen abolut kein einziges Schriftstück weil es so nicht war!

Freundlichst
WELLKAMM

-- Einsatz geändert am 02.08.2007 22:33:55

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragender,

Prinzipiell wurden Sie nie rechtmäßiger Nachmieter des ehemaligen Freundes. Dieser hatte noch 7 Monate den Mietvertrag und muss natürlich hierfür auch die Nebenkosten - nämlich den Strom - bezahlen.

Sie müssen nachweisen, dass Sie trotz Anmeldung des Gewerbes dort keinen Mietvertrag hatten und damit nicht Mieter des Objektes waren (Bestätigung des Vermieters einholen).

Die lange Zeitdauer spricht dafür, dass der Konzern vermutlich bei dem Vermieter und dem ehemaligen Freund den Strompreis bereits erfolglos versucht hat einzufordern.

Ich würde mich unverzüglich mit dem Stromlieferanten in Verbindung setzen und die Angelegenheit aufklären - und eine Bestätigung des Vermieters vorlegen, dass Sie nie Mieter waren.

Fakt ist: der Stromlieferant hat Ihnen gegenüber keine Leistung erbracht.

Falls Sie Hilfe benötigen, können Sie sich gerne an mich wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. C. Seiter




FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER