Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Stromanbieter schickt heute NEUE Jahresabschlussabrechnung. Bitte um Hilfe!!!

16.05.2015 01:37 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Raphael Fork


Sehr geherte Anwältin und sehr geehrter Anwalt,

ich habe heute sehr überraschend eine korrigierte Jahresabschlussrechnung erhalten, die mit dem Hinweis versehen war, die Rechnung damals zu eigentlichen Zeit zu zahlen war jene damit zu ersetzen - nach eingehender Prüfung auf etwaige Fehler durch Vergleichen zB der Rechnungsnummern, die auf den neuen Rechnnung angegeben sind die sie ersetzen, ist nun klar - es handelt sich um einen Fehler wohl der MAINOVA (welcher auch immer nicht bekannt, keinerlei Hinweis, Text usw) und ich habe bisher keine Ahnung was genau da schief lief.

Ich weiss lediglich, Rechnungszeitraum ist der 17.12.2013 bis 13.10.2014 und kam erstmals am 17.12.2014 mit einer Nachzahlungsforderung von 370,20 €uro am Stromverbauch und 125,06 €uro am Gasverbrauch.

Gesamt also um die knappe 500,- €uro, worin ich damals bereits sehr argwöhnig eine Prüfung telefonisch verlangte da Verbrauch UND Kosten nicht der Wahnehmung entsprachen, diese aber als unnötig abgetan wurde, dort jedochbisher stets eine Kundenverarsche als "Hilfe" erhielt, wie sie seit einiger Zeit in disem Betrieb jedem als Beratung entgegen kommt wem Hinterfragen wichtig ist.

Folgendes aber kam nun sicher, sofern dies auch in dieser Zeit meiner Sichtfelder nicht entrannte, dies dann natürlich schon - da deren Ankündigung beim ersten Hinweis mit einem kleinen Satz in einem riesen Text steht, nicht zwar deren Schuld wenn ich zu doof bin zum lesen, dennoch gin auch die 2. Ankündigung inkl. Datum, Zeit der Sperrung echt im gesamten unter.
Ein absichtliches Ignorieren jedoch will ich aus persönlichem Bild machend hier als nicht meine Natur erklären, sowieso habe ich selten Briefe dieser Kategorie ignoriert.

Zu oft jedoch "im Blick gehabt" was drin stehen würde, also alles im Griff. Die restlichen Briefe aller meinen Werken totaler Kontrollenabgabe, die zur Zeit des Geschehens da waren, wurden aufgrund eines Insolvenzanstrebender Absicht geordnet, ich kanns einfach nur so erklaren denn diese Zeit lief hier einige Male Nerventot mit Chaos Hand in Hand-

Mir wurde jedenfalls Strom gesperrt, just als wir kochten und als ich noch dachte das Strom im Haus wohl weg sei, Sperre da noch nicht im Plan meiner Hirnwindungen war, erkannte ich dennoch sekundenschnell was wohl doch geschah, rannte runter zu dem Zähler um dem Sperrer zu fragen wieso er diese Chancen nicht mal mehr meint geben zu müssen, bisher wurde mir jedesmal davor nochmal persönlich gewährt vor Ort als letzte Möglichkeit zu zahlen.Leider in etwa 8 Jahren 2-3 vorgekommen jedoch stets ausgeglichen da sogar Zeit gegeben wurde, nur war niemand dort.

Unmöglich das der Sperrdienst innerhalb des Hauses sperrte, die Zeit reichte niemals für Sicherung raus, Sperrsicherung rein, Zähler zu und verplomben, Keller raus, zu und die Daten/Benachrichtgung in den Breifkasten aber ein Rückruf dort war so lächerlich niederschmetternd an Begründungen, Vorwürfe wie längst an dreisten Lügen nicht mehr zu toppen (ich nehem Gespräche per App automatisch auf, nochmal angehört wurde ich umso wütender wie man mich Menschen umging) denn auch wenn es umso dämlicher ansich ist, das Geld war vorhanden. Ich hätte es direkt zahlen können, die Zusatzkosten des Sperren machten es unmögich wiederrum.

Geklingelt wäre ich zwar vor Scham wieder klein wie Zwergchen geworden aber ich habe ja die Schuld, also bin ich als Bittsteller dem entsprechend die Sitaution ins Reine bringend. Das ich aufgrund des Amtes und deren bisherigen Darlehen lediglich knapp 250 Euro habe, davon die 150 Abschlag zahlen muss und aus 100 Euro jeden Monat einen Kampf der Superlative auf jedes mal erneut starte, MAINOVA ist das mit Recht dazu, egal.

Nun aber wird mir eine ernuete Rechnung zum Jahresabschluss geschickt, gebeten Kontodaten zu nennen wohin das Guthaben soll - knappe 600,- Euro immerhin, mir hingegen ist dabei nun endgültig eine Grenze der Kundenverarsche erreicht die ich bitte bitte bitte dank Ihrer Hilfe IRGENDWIE angehen will.

Sei es nur um es an die Öffentlichkeit zu bekommen - insbesondere weil andere, zum Teil nachweislich durch Verhalten der Mitarbeiter als Beweis genug und durch Zeugen damals sicherlich in jeder Form bestätigbar, in einigen Fällen ungebürend, erniedrigend obendrein und durch einige Anrufe durch Zeugen und mit Zeugen, aufzeigend welch haarsträubende Leichtigkeit einem dort gegeben zu sein scheint, gar BELEIDIGNDE Anrufe auf deren Seite ein Ende finden, wenn einem Kunde die Fragen stellt dem Logik, Argumentation die Antworten untermauern sollten aber bei solch arroganten Mitarbeitern, die in ihrer Höhephase ihrer Belustigung ( 2 hörten mit Lausprecher und auch genau für jeden hörbar wer sich drauf konzentrierte) einen Anruf meinerseits als derart witzigste Lachnummer des Büro zu geniessen schienen, dass ihnen nicht auffiel das ich diesen Anruf, gefilmt durch eine Zeugin, aus dem Wartebereich und somit einsehbar und deutlich hörbar, tätigte.

Ich habe aufgrund einiger unfeinen Zügen durch Mainova damals, also knapp halbes Jahr her, hier eine Frage dieses Vorgehens wegen gestellt, ich war sicher mehr der Sache netsprechend bedient als das ich das gerichtlich angehen wollte.
Ich erfuhr damals bei Gericht das ich Sozialgericht dabei leider nur in einer Frage bemühen kann, der Rest bei Zivilgericht abgeklärt werden muss - ich das nicht mehr an Energie aufbringen konnte.

Es mal klärt ob die Einnahmequelle per Notlage, derer die sich nicht wehren weil kaum Sinn ansgeischts Lust auf so einen Zwirn wegen solcher Themen, ich kanns fast unterstreichen, ich aber habe aber zu oft so derbe abgekocht nur das Nachsehen gehabt, nun muss mal Seele befriedigt werdenm
.

Die Masse derer die gesperrt werden ist unübersehbar eine Summe die in die Hunderttausende Euro geht.

Diese "Taktik" der Entlohnung ohne jeglicher Leistung erbracht zu haben, lediglich per Leid der untersten Schicht meist dankend, so das wehrlose Kunden eben das Maul halten.
Ähnlich wie ich damals weiter nicht unternahm, will ich dies nicht mehr nun so einfach ignorieren.
Mit Fakten anhand anwaltshelfender Informationen wo man Zahlen/Fakten MAINOVAS erhält, zb Einnahmen welcher bzgl Sperrung entspringt, Erreichbarkeit der Sperr und Inkassabteilung (diese Form der Erreichbarkeit ist ein Ding unmöglicher und absolut unerklärbaren Schwierigkeit - eine Frist bis wann man eine Zahlungsbestätigung durch Amt zB, EInzahlungsbeleg bei Bank und gar die Bareinzahlung im Kundenservice muss man extra, per Fax oder Mail bestötigen - Zeitgebunden, sonst erhält man nächsten Tag entsprechend trotzdem Besuch, Sperrung ziemlich wahrscheinlich dabei und einem solchen Dienst kann man ab Tag zuvor ab 14 Uhr nicht merhr erreichen? Das ist doch ein Witz,ein erklärbarer Zustand der nötigerweise sein muss? Die Zustellform der Sperrankündigung. Per Post sehr unzuverlässig wenn die Post weg kommt, eine Ankündigung bei mir ist laut meiner Freundin NICHT angekommen, sie nämlich öffnet einfach alles an Briefen bei mir, ist finanziell auch in einer Liga, in der ein Atemzug reicht um das Haus kaufen zu können, würde sie wollen, sie also geht neutral ran in dieser Zeit auch sicher zahlend weil ich derer Zeit im KH lag, nichts erledigen konnte. Ansonsten ist diese ihr allerdings absolut untersagt, da ich diese Steine auf meinen Schultern stemmen muss.

Daher ist mir auch das abhanden kommen von Briefen sicher eine These, Die Tür zum Haus stets offen, weil durch den Bau einer Linie der Strassenbahn vor dem Haus,selbiges und Rahmen der Tür verzogen.
Vermeiter informiert und trotz mehrmailgen Brüchen im Keller, erheblicher Schaden enstanden dabei, sind die Briefkästen auch REGELMÄSSIG alle aufgebogen, durchwühlt - das ist Nachweisbar durch Vermieterm, Nachbarn und Polizei die mittlerweile nicht mal mehr gerufen wird.

Und nun will ausser den mir anscheind zustehenden zuviel bezahlten Abschläge auch diese einen Sperrkostenaufwand, um diese nachweislich, wenn aber zu der Zeit gar "rechtlich erst mal danach aussehend" (wer weiss was ein Gericht, deren Gründe und soweiter dabei deren Vorgehen entschuldigt) eine Sperrung der unsauberen, gegen alle Methoden sonstiger Vorgehensweise entsprechend, nicht gerechtfertigt war wie man nun sehen kann.

Ich will einfach nicht glauben das auch hier nichts möglich ist, rechtlich gesehen wegen irgendwelcher Schlupflöcher ("Gutglauben" oder was da alles so möglich ist) auf meine Forderung der Bezahlung einer 200 Euro Entsperrkosten (eine von 2 seiner Zeit und keine war nötig, jede aber Zack und weg war Strom Prinzip) nicht eine rechtliche Möglichkeit des Sieges durch mal einem Weg der die Siete meiner Ansicht ebnet.

Mir ist gar egal was wie wo schief liegt, einer eher unsoliden Nachforschung nachkommend ist mir auch kein weiterer Fall bekannt worden, ich habe bei Netzwerken das anschreiben, öffenltich prangern erst mal noch gelassen, ich warte hier auf Antwort und lege dann mal los.

Bitte nehmen Sie als Grundlage dieser Absicht, mit Gerichtshilfe aufs Recht zu schielen wenn möglich, die Tatsache das MAINOVA und Kunden wie ich es bin, eine unsagbar schlechte, erniedrigende und wirklich unfaire Art und Weise enteggen weht wenn man nicht deren Spielchens spielt und aus Zwangslagen eine Einnahmequelle ensteht die auch entegen ihrer eigenen Betriebsbestimmungen entgegen, mal so und mal so gilt - einheitliche Regelung, der Konsequenzen der Betroffenen wegen, das wäre ein Ziel.

Ansonsten aber die Chancen auf die erstattung meiner daraus enstandenen Kosten, Zeugin und mehrere Anrufe auch nicht MAINOVA gehörig, dürfte ja mal dem kleinen Mann auch reichen.....ich bin gespannt auf Ihre Einschätzung.

Mit allerfreundlichsten Grüßen

Aus FFM und hoffend

P.S
Wneiger Text dennoch ausführlich und so wenig EMotionen, dass ist ja echt unmöglich - daher sorry für viel Text, wenig Grund der Frage aber ich sag ja, sowas ist ja nahezu ne Kunst das klein zu halten.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, welche ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts wie folgt beantworte:




Frage 1:
"abei und einem solchen Dienst kann man ab Tag zuvor ab 14 Uhr nicht merhr erreichen?Das ist doch ein Witz,ein erklärbarer Zustand der nötigerweise sein muss? "


Sie bezahlen beim Stromanbieter den Verbrauch an Strom in kWh (Kilowattstunden) gemessen. Zur ermittlung dieses Verbrauches gibt es Zähler anhand derer man den Verbrauch ablesen und in Geld umrechnen kann.

Wenn Sie die korrigierte Rechnung heute für 2013 erhalten haben ist diese zum einen noch nicht verjährt und dann rechtmäßig, wenn eben dieser Verbrauch bei ordnungsgemäß funktionierendem Zähler feststellbar ist. Dann aber hätten Sie damals ( im Jahre 2014 ) den Zähleerstand falsch angegeben haben müssen.

Ob dies der Fall ist k




Mit freundlichen Grüßen


Raphael Fork
-Rechtsanwalt-

Nachfrage vom Fragesteller 16.05.2015 | 02:34

Also ein Opfer der vielen Worte ist wohl die eigentliche Frage geworden, für deren Antwort ich das Honorar auslobte, nicht mit einem Wort beantwortet worden. Rest dazu im Text war lediglich zu ausfürhlich die Geschehnisse aufgezeigt.

Ich will in 1. Linie aus diesem Fehler der Mainova mich zu belasten, dadurch mich unnötig der Versorgung zu enstkappen, nun da klar ist wie passend eigeltich meine Abschlussrechnung ausgefallen wäre, meine Sperrkosten wieder.

Sie notfalls per Gericht einklagen wenn eine schriftliche Aufforderung durch Anwalt (gerne Sie sofern diese Situation Ihr Rechtsgebiet einbezieht)nicht bereits auf meine Forderung fruchtet.

Ich will auf meine daraus enstandenen Kosten zurück,nicht nur die Nachzahlung, diese Rechnung deren Zahlung ich nicht rechtzeitig leisten konnte weil die Bezüge vom Amt damals nciht mal 110 Euro erreichten, bescherte mir eine Sperrung die mit zusätzlichen 200 Euro zu buche schlugen, die ich, wie ich meine, nun zu Unrecht aufbringen musste wenn man aus Nachzahlen ja aus eigenen Fehler her eine unnötige Situation schuf dir ich als Hartz4 Empfänger nie und nimmer aufbringen konnte.

Beratungsschein ist ja nur relevant, wenn ich der Sache entsprechend eine Vertretung und weitere Beratung benötige, das sehe ich doch richtig? Habe da wenig Ahnung, bisher zahle ich alles wie es kommt.(bitte diese Frage nicht allzu vorrangig angehen als eher meine eigenltiche Frage beantworten)

Daher, einzig nur meine Bitte, teilen Sie mir mit ob ich aus der Sitaution die richtige Sachlage erkenne, ich mit der Erstattung aus deren Fehler enstandenen Kosten rechnen KANN und auch weiter verfolgen sollte?

Gruss Sascha

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 16.05.2015 | 02:49

Nachfrage 1:
"Beratungsschein ist ja nur relevant, wenn ich der Sache entsprechend eine Vertretung und weitere Beratung benötige, das sehe ich doch richtig?"

Das sehen Sie richtig, da man bereits vieles außergerichtlich klären kann.



Nachfrage 2:
"Daher, einzig nur meine Bitte, teilen Sie mir mit ob ich aus der Sitaution die richtige Sachlage erkenne, ich mit der Erstattung aus deren Fehler enstandenen Kosten rechnen KANN und auch weiter verfolgen sollte?"

Was hier genau abgelaufen ist ist, muss objektiv aufgearbeitet werden.

Wesentlicher Ansatzpunkt dabei ist die Rechnung vom 17.12.2014.

Wurde diese nicht bezahlt, wurden Sie mehrfach schriftlich angemahnt.

Sie schreiben selbst:

"in einem riesen Text steht, nicht zwar deren Schuld wenn ich zu doof bin zum lesen, dennoch gin auch die 2. Ankündigung inkl. Datum, Zeit der Sperrung echt im gesamten unter."

War die Rechnung berechtigt - und genau dies lässt sich regelmäßig am Zähler ablesen - bestehen Ihrerseits wenig Chancen.

Ergänzung vom Anwalt 16.05.2015 | 02:16

Offenbar hatte die Technik hier einen Schlag weg, daher hier noch einmal komplett:


Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, welche ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts wie folgt beantworte:




Frage 1:
"abei und einem solchen Dienst kann man ab Tag zuvor ab 14 Uhr nicht merhr erreichen?Das ist doch ein Witz,ein erklärbarer Zustand der nötigerweise sein muss? "


Sie bezahlen beim Stromanbieter den Verbrauch an Strom in kWh (Kilowattstunden) gemessen. Zur ermittlung dieses Verbrauches gibt es Zähler anhand derer man den Verbrauch ablesen und in Geld umrechnen kann.

Wenn Sie die korrigierte Rechnung heute für 2013 erhalten haben ist diese zum einen noch nicht verjährt und dann rechtmäßig, wenn eben dieser Verbrauch bei ordnungsgemäß funktionierendem Zähler feststellbar ist. Dann aber hätten Sie damals ( im Jahre 2014 ) den Zähleerstand falsch angegeben haben müssen.

Ob dies der Fall ist kann ich nach Überfliegen Ihres Fließtextes nicht feststellen.

Ich lese dort etwas von "Amt". Dies würde bedeuten, dass Sie Anspruch auf Beratungshilfe hätten.

Holen Sie sich also am besten einen Beratungshilfeschein vom örtlichen Amtsgericht und lassen die Angelegenheit aufarbeiten und außergerichtlich erledigen.




Mit freundlichen Grüßen


Raphael Fork
-Rechtsanwalt-

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69205 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell und verständlich. Wie weit sie richtig ist kann ich als Leihe noch nicht bewerten. Hört sich aber sehr gut an. Würde jederzeit wenn's eilig ist wieder eine Frage hier stellen. 5 Sterne!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Malek Ahmed Shaladi ist ein ganz hervorragender Rechtsanwalt, der mir bei meinem Anliegen fachlich hochprofessionell, ausführlich und zu alledem sympathisch geholfen hat. Wenn ich zum Thema Migrationsrecht noch mal einen ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort war sehr veständlich und ausführlich. Ich bin sehr zufrieden und kann Herrn Geißlreiter weiterempfehlen. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen