Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Stromabschaltung durch Energieversorger

10.09.2009 17:45 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Folgendes Problem:

Familie (Mann 50 Jahre, uneheliche Lebenspartnerin 48 Jahre , Sohn von Mann 17 Jahre) leben zusammen in einer großen Wohnung.

Alle drei sind Mieter. Unserer Meinung nach einer WG.

Mann und Lebenspartnerin haben jeweils hohe Stromschulden beim örtlichen Energieversorger.

Sohn hat daher bei einem Drittanbieter (E wie einfach) einen Antrag auf Strombelieferung gestellt auf eigenen Namen. Vater hat zugestimmt, da Sohn noch nicht volljährig ist.

Nun war gerade der örtliche Energieversorger vor Ort und hat wegen der Rechnungsrückstände von Mann und Lebenspartnerin den Strom abgeschaltet.

Mir (Sohn) ist das nicht begreiflich, da ich keine Schulden beim Energieversorger habe.
Darüber hinaus befinden sich meine Lebensmittel in Kühlschrank und Tiefkühltruhe, die nun munter vor sich hin tauen...

Welche rechtlichen Möglichkeiten habe ich, um schnellstmöglich wieder Strom zu haben ?

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage unter Zugrundelegung des von Ihnen geschilderten Sachverhalts wie folgt:

Nach Ihrer Darstellung besteht ein Strombelieferungsvertrag zwischen Ihrem Vater bzw. dessen Lebensgefährtin und dem örtlichen Energieversorger. Da hier Zahlungsrückstände bestehen, erfolgte die Abschaltung des Stroms zu Recht. Der örtliche Energieversorger ist daher erst dann wieder zur Belieferung mit Strom verpflichtet, wenn die offenen Forderungen vollständig beglichen wurden.

Theoretisch besteht natürlich die Möglichkeit, dass Sie - weil noch minderjährig, mit Zustimmung Ihres gesetzlichen Vertreters - einen eigenen Strombelieferungsvertrag mit einem anderen Energieversorger abschließen, um auf diese Weise die Versorgung der Wohnung mit Strom wiederherzustellen. In der Praxis wird aber in den entsprechenden Formularen regelmäßig nach dem bisherigen Energieversorger gefragt, um bei diesem die Kündigung des Vertrages vorzunehmen zu können. Es ist davon auszugehen, dass der örtliche Energieversorger den Drittanbieter über die Zahlungsrückstände unterrichtet und dieser dann einen Vertragsschluss mit Ihnen ablehnt. Praktisch ist also die einzige Möglichkeit für Sie, wieder an Strom zu kommen, die offenen Rechnungen zu bezahlen. Einen anderen Weg gibt es nicht.

In der Hoffnung, Ihnen mit meiner Antwort eine erste Orientierungshilfe gegeben zu haben, verbleibe ich

Mit freundlichen Grüßen
Martin Heuser
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70047 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und fundierte Antwort bei einem komplexen Thema. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER