Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Streit zwischen Miterben

15.06.2021 09:37 |
Preis: 52,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


14:25

Zusammenfassung:

Einigen sich die Erben nicht auf die zeitnahe Erbauseinandersetzung i.S.d. § 2038 BGB, dann kann jeder von ihnen verlangen, dass Früchte eines zum Nachlass gehörenden Rechts bzw. Gegenstandes (z.B. Mieteinnahmen) nach der Erbquote schon jetzt untereinander verteilt werden.

Es besteht eine Erbengeminschaft aus zwei Personen A+B. Beide sind Erben zu 50%. A hat Mieteinnahmen einer im Nachlass befindlichen Immobilie über zwei Jahre selber vereinnahmt. Hierzu folgende Frage: Kann B auf Rückzahlung der Einnahmen an die Erbengemeinschaft klagen, oder muss er vorrangig Klage auf Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft erheben?

15.06.2021 | 11:01

Antwort

von


(1058)
Bertha-von-Suttner-Straße 9
37085 Göttingen
Tel: 0551 707280
Web: http://rkm-goettingen.de/gero-geisslreiter-verwaltungsrecht
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Mieteinnahmen sind "Früchte" in der Diktion des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB). Wichtig in Ihrem Fall ist § 2038 Abs. 2 BGB:

Die Vorschriften der §§ 743, 745, 746, 748 finden Anwendung. Die Teilung der Früchte erfolgt erst bei der Auseinandersetzung. Ist die Auseinandersetzung auf längere Zeit als ein Jahr ausgeschlossen, so kann jeder Miterbe am Schluss jedes Jahres die Teilung des Reinertrags verlangen.

Nach § 743 Abs. 2 BGB gebührt jedem Teilhaber ein seinem Anteil entsprechender Bruchteil der Früchte. Das bedeutet, dass Ihnen die Hälfte der Mieteinnahmen zusteht. Wenn Sie sich nicht mit dem Miterben einigen, dass die Auseinandersetzung nun zeitnah stattfinden soll, dann können Sie verlangen, dass der Miterbe Ihnen (jeweils) die Hälfte der eingenommenen Mieteinnahmen überweist, ansonsten fallen die Mieteinnahmen in die allgemeine Auseinandersetzung des Nachlasses.

Es liegt nun an Ihnen, ob Sie die Auseinandersetzung des Gesamtnachlasses verlangen wollen oder ob Sie sich einigen, den Nachlass weiter gemeinsam zu verwalten.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben, und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Rückfrage vom Fragesteller 15.06.2021 | 12:38

Vielen Dank für die Antwort. Ich habe noch eine konkrete Frage. Der Miterbe hatt ja die Mieteinnahmen sich einfach auf sein Konto überweisen lassen und somit vereinahmt. Daher sehe ich jetzt folgende Möglichkeite:

1. Klage auf Rücküberweisung an die Erbengemeinschaft (auf ein gemeinsames Konto)

2. Klage auf Auszahlung des hälftigen Betrages

3. Klage auf Erbauseinandersetzung

Stehen alle 3 Möglichkeiten zur Verfügung?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 15.06.2021 | 14:25

Sehr geehrter Fragesteller,

diese drei Wege können Sie wahlweise gehen!

Beste Grüße von Gero Geißlreiter, Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(1058)

Bertha-von-Suttner-Straße 9
37085 Göttingen
Tel: 0551 707280
Web: http://rkm-goettingen.de/gero-geisslreiter-verwaltungsrecht
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Sozialrecht, Öffentliches Baurecht, Erbrecht, Ausländerrecht, Fachanwalt Verwaltungsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90820 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die ausführliche und schnelle Beantwortung meiner Fragen. Sie haben mir sehr geholfen. Freundliche Grüße H. Schmidt ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Generell wurde die Frage beantwortet, aber mit seinem Wissen hätte er etwas mehr auf die Intention eingehen können und verständlicher und umfassender antworten können. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gute Antwort und schnelle Reaktion auf meine Frage. ...
FRAGESTELLER