Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.675
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Streit mit Freundin - Selbstanzeige zurückziehen


06.11.2017 14:04 |
Preis: 25,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Tag,

meine Freundin und ich sind nunmehr als 1 Jahr wirklich glücklich zusammen und haben unser erstes Kind bekommen.
Vor einiger Zeit haben wir uns gestritten und sie hat mir eine Ohrfeige verpasst. Unser schlafendes Kind war bei mir auf der Linken Schulter - die Ohrfeige kam von der anderen Seite. Das Baby hat davon überhaupt nichts mitbekommen und ich habe es ins Bett gelegt und die Ohrfeige leider im erwidert. Darauf hin bin ich zur Arbeit gefahren.

Kurze Zeit später hat mir meine Freundin gesagt das sie leichtes Nasenbluten hatte (ich habe sie wohl an der Nase getroffen)...

Das ganze tat mir unendlich leid (ich bereue es immer noch !) sodass ich bei der Polizei angefragt habe ob ich mich selbst anzeigen kann. (Tathergang habe ich wie oben beschrieben). Einige Tage später kam dann eine Vorladung für meine Freundin und mich wegen Körperverletzung/Häusliche Gewalt.

Wir wollen nicht zur Polizei gehen. Wir wollen das ganze einfach aus unserem Leben streichen und weiterhin glücklich zusammenleben !

Da ich nicht wusste was ich machen soll, habe ich eine schriftliche Aussage zur Polizei geschickt wo drin steht das ich ein Paar auf der Straße beobachtet habe die sich gestritten und geohrfeigt haben. Ein Baby war auch dort auf dem Arm.

Die Polizei glaubt mir natürlich nicht. Wie soll ich weiter vorgehen ? Ich möchte nichts und wollte nie etwas mit der Polizei am Hut haben. Die Aussage meiner Freundin steht noch aus. Wir sind uns unsicher wie wir vorgehen sollen da wir Angst haben das das Jugendamt oder sonst wer bei uns Auftreten wird.

Es war und wird eine einmalige Sache bleiben.

Viele Grüße
06.11.2017 | 14:41

Antwort

von


944 Bewertungen
Aachener Strasse 585
50226 Frechen
Tel: 02234-63990
Web: www.ra-raab.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung


1.

Im Grunde haben Sie so ziemlich alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann.

Es war, jedenfalls nach Ihrer Sachverhaltsschilderung, vollkommend unnötig, die Ohrfeige bei der Polizei aktenkundig zu machen.

Dass Sie noch eine falsche Aussage bei der Polizei (falsche Verdächtigung) gemacht haben, ist so recht nicht nachvollziehbar.

Natürlich lässt sich Ihre übereilte Aktion heute nicht mehr rückgängig machen.


2.

Eine Ohrfeige ist zwar nicht die richtige Form, Streitigkeiten beizulegen, gleichwohl kommt so etwas vor. Darüber hinaus ist das nun keine schwerwiegende Körperverletzung, sondern nur ein leichtes Delikt. Dennoch bleibt es eine strafrechtlich relevante Körperverletzung.

In Anbetracht der Tatsache, dass Sie sich bereits gegenüber der Polizei eingelassen haben, empfehle ich Ihnen, einfach gemeinsam mit Ihrer Freundin wahrheitsgemäß auszusagen und schlicht mitzuteilen, dass Sie im Streit Ihrer Freundin eine Ohrfeige verpasst haben. Ihre Freundin wird das sicherlich so bestätigen und wenn die Polizei den Eindruck gewinnt, dass hier eine belanglose Bagatelle vorliegt, wird man nichts weiter unternehmen.

Eine Veranlassung, das Jugendamt einzuschalten, sehe ich ebenfalls nicht.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

944 Bewertungen

Aachener Strasse 585
50226 Frechen
Tel: 02234-63990
Web: www.ra-raab.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht (Arbeiter und Angestellte), Erbrecht, Familienrecht, Straßen- und Verkehrsrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, allgemein, Kaufrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER