Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Streit mit Chef

11.12.2020 11:12 |
Preis: 55,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit über 15 Jahren arbeite ich mit meinem Chef zusammen. Wir haben im Grunde genommen ein gutes Verhältnis, jedoch kann er immer wieder einmal richtig laut und verletzend werden, besonders wenn ihm die Arbeit über den Kopf wächst. Bis jetzt haben sich solche lauten Anschrei-Attaken und Beschuldigungen von ihm mir gegenüber immer wieder geglättet. Ich habe auch schon mehrfach gesagt, dass er normal reden kann und nicht laut werden soll, das vertrage ich einfach nicht mehr.

Gestern morgen hat er mich wieder laut angeschrien. Ich bin leider auch etwas lauter geworden und wir haben festgestellt, dass auf dieser Basis eine Richtigstellung nicht mehr möglich ist.
Er hat dann gesagt, dass er mich nicht nach Hause schicken wird und ich habe gesagt, dass ich mich nicht mehr anschreien lasse. Daraufhin habe ich meine Tasche genommen und bin gegangen.
Er hat mich gefragt, was ich jetzt tun werde und ich habe geantwortet, ich weiß es noch nicht. Dann hat er noch gesagt, dass er mich nicht anrufen wird.

Wie soll und muss ich mich jetzt verhalten?
Muss ich mich mit ihm in Verbindung setzen oder warten, bis er sich bei mir meldet?

Vielen Dank für Ihre Antwort.
MfG

11.12.2020 | 11:44

Antwort

von


(272)
Gräfelfinger Str., 97a
81375 München
Tel: 089 1222189
Web: http://www.kanzlei-richter-muenchen.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Generell gilt im Arbeitsrecht der Grundsatz „ohne Arbeit kein Lohn", vgl. § 614 BGB: Fälligkeit der Vergütung . Die Vergütung ist nach der Leistung der Dienste zu entrichten.

Sie müssen die Arbeit daher zumindest anbieten. Wenn Sie unentschuldigt fehlen, ist das ein Kündigungsgrund für den Arbeitgeber.

Auch wenn Sie gerne eine Entschuldigung hätten, ist es nicht ratsam, darauf zu warten.
Geben Sie Ihrem Chef keine Möglichkeiten, Sie zu kündigen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Sollte der Chef Sie massiv in der Ehre verletzen, begeht er damit eine Straftat. Dies müssen Sie natürlich nicht dulden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
RA Richter


ANTWORT VON

(272)

Gräfelfinger Str., 97a
81375 München
Tel: 089 1222189
Web: http://www.kanzlei-richter-muenchen.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Schadensersatzrecht, Strafrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Medizinrecht, Arbeitsrecht, Medienrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Urheberrecht, Reiserecht, Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81030 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Info ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr freundlich, kompetent, hilfreich ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine schnelle, präzise und unmissverständliche Antwort – vielen Dank! ...
FRAGESTELLER