Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Streit, Polizei, Jugendamt

| 27.08.2014 19:33 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


Hatte mit meiner Frau Streit. Sehr laut, war jedoch (auch früher nie) handgreiflich. Nachbarn riefen Polizei, sie hätten gehört, dass ich 'ich bring dich um' gesagt habe. Habe ich jedoch nicht gesagt' ich habe meine Frau nicht bedroht!3 Polizisten befragten meine Frau, ich wurde gar nicht gefragt, wie Verbrecher behandelt, obwohl meine Frau aussagte, sie wurde nicht bedroht. Heute endlich Post von Polizei, wo ich 'befragt wurde'. Zeitgleich Brief vom Jugendamt, wir müssen mit unser Tochter 3 Jahre zum 'Kennenlernen' zum Termin kommen. Wohnen seit 11 Jahren in dem Haus, nie war vorher etwas mit der Polizei.

1) wie erfahre ich, wer die Polizei gerufen hat? Handelt sich schliesslich um eine Lüge, die erzählt wurde
2) meine Frau hat keine Anzeige gegen mich erstattet, was kann mir nun im schlimmsten Fall passieren?
3) müssen wir Termin wahrnehmen? Wenn nein, was passiert, wenn wir ohne Rückmeldung fernbleiben? Darf die Polizei einen Verdacht sofort weiterleiten? Dachte, jeder ist erstmal unschuldig ???
Danke im Voraus

Einsatz editiert am 27.08.2014 21:55:26

27.08.2014 | 23:33

Antwort

von


(689)
Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1) wie erfahre ich, wer die Polizei gerufen hat? Handelt sich schliesslich um eine Lüge, die erzählt wurde

Sie erfahren gar nicht, wer die Polizei gerufen hat, da Sie als Privatperson keine Akteneinsichtnahme erhalten. Dies ist nur durch einen Rechtsanwalt möglich.

2) meine Frau hat keine Anzeige gegen mich erstattet, was kann mir nun im schlimmsten Fall passieren?

Es kann sein, dass das Delikt durch den Staat selber verfolgt wird - die Drohung mit "ich bringe Dich um" ist schon erheblich (§ 241 StGB: Bedrohung "Bedrohung" - es ist ein Privatklagedelikt, das nur bei besonderem öffentlichen Interesse weiterverfolgt wird).
Dann wird das Verfahren auch ohne die Anzeige Ihrer Frau weitergeführt. Ihre Frau wäre jedoch Zeugin.

3) müssen wir Termin wahrnehmen? Wenn nein, was passiert, wenn wir ohne Rückmeldung fernbleiben? Darf die Polizei einen Verdacht sofort weiterleiten? Dachte, jeder ist erstmal unschuldig ???

Sie müssen nie zu einer polizeilichen Vernehmung erscheinen, auch wenn dieses viele denken. Sie müssten nicht mal absagen.

Daher haben Sie folgende Möglichkeiten:
Das Verfahren wird ohne Ihre Stellungnahme weitergeführt.

Ihre Frau kann als Ihre Ehefrau die Aussage verweigern.

Das Verfahren würde dann jedoch aufgrund der bisherigen Aussagen so weitergeführt, wie sich das aufgrund der anderen Aussagen der Nachbarn ergibt, d.h. wenn die etwas anderes behaupten, kann es zur Anklage kommen - oder aber auch eingestellt werden.
Es ist halt ein Risiko.

Ihre Frau kann auch aussagen, wie es wirklich war, dann haben Sie ein Schwergewicht gegenüber der Nachbarn.

Sie können natürlich auch aussagen, aber das ist eben ohne Kenntnis der Akte gefährlich.

Daher mein Tip:
Schalten Sie möglichst früh einen Anwalt ein, kann dieser die Weichen für Sie stellen und mit Gesprächen mit der Polizei und Staatsanwaltschaft eine Einstellung erwirken.

Gerne helfen wir hier weiter!

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Strafrecht

Rückfrage vom Fragesteller 27.08.2014 | 23:42

Vielen Dank für die Antwort.

Die 'Ladung' erfolgte vom Jugendamt, nicht von. der Polizei.Können wir ohne Konsequenzen fernbleiben?

Auf Befragung habe ich geantwortet, dass ich denjenigen, der mich angezeigt hat, wegen Falscher Behauptung selbst anzeige. Den Namen erfahre ich ohne Anwalt trotzdem nicht, oder?

Danke nochmals!

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 28.08.2014 | 01:07

Nein, den Namen werden Sie i.d.R. nicht erfahren. Sie müssten eine Anzeige gegen Unbekannt machen, das wird dann von der Polizei zugeordnet. Vielleicht wird dann der Name Ihnen bekannt gegeben, aber das ist nicht sicher.

Der Ladung vom Jugendamt müssen Sie auch nicht Folge leisten, hier kann aber die Gefahr bestehen, dass das Jugendamt dann eine Kindeswohlgefährdung sieht, einen Antrag bei Gericht auf Entziehung der elterlichen Sorge stellen kann - daher sollten Sie sich mit dem Jugendamt Gutstellen. Auch wenn es keine Pflicht gibt, so ist das der beste Weg, Schlimmeres zu vermeiden!

Ich wünsche Ihnen viel Glück, sollten Sie Hilfe benötigen, melden Sie sich gerne!

Bewertung des Fragestellers 29.08.2014 | 15:48

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 29.08.2014
5/5,0

ANTWORT VON

(689)

Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Tierrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht, Vertragsrecht