Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Strafbefehl zu 60 Tagessätzen a 40 Euro

07.03.2009 20:10 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jens Jeromin


Hallo,

ich habe heute ein Strafbefehl von 2400 Euro auferlegt bekommen 60 Tagessätze zu 40 Euro.

Ich habe im November 2006 meinen Online Shop verkauft an meinem damaligen Lieferanten aus dem Ausland. Dieser hat und betreibt den Shop bis heute noch und hat sein Angebot erweitert und bietet seine Ware auf seine Rechnung an!

1. Im Juni 2008 hat ein Kunde Ware bestellt und diese nicht erhalten
2. Im November 2008 hat ein Kunde angeblich eine gefälschte Ware erhalten.

Im Januar 2009 hat die Polizei mich gerufen und ich habe eine Stellungnahme abgegeben und erklärt dass dieser Shop mir nicht mehr gehört und veräußert wurde und dafür sorge dass die kunden ihr geld vom jetzigen besitzer erhalten.

Parallel habe ich die neuen Besitzer kontaktiert und gebeten den enstandenen Schaden sofort zu begleichen was auch geschehen ist, d.h. beide kunden haben ihr geld erhalten. die überweisungskopien wurden der polizei übergeben.

Nachdem die sache für mich erledigt schien habe ich heute überraschenderweise eine geldstrafe bekommen. ich bin völlig durcheinander da ich mit dieser sache nichts zu tun habe und sogar erfolgreich vermittelt habe!

Was kann ich in diesem Fall tun bzw. wie stehen meine Chancen für einen Einspruch.

Ich möchte auch noch erwähnen dass ich Arbeitslosengeld II erhalte und dieser Tagessatz niemals sein kann da ich Arbeitslos bin und verheitratet und zwei kleine Kinder im Hause habe und das Geld hinten und vorne nicht langt. zumal wird das ins führungszeugnis eingetragen?

Ich würde mich über eine schnelle Hilfe und Einsprucheinlegung sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie strafrechtlich bislang nicht vorbelastet sind, wird kein Eintrag in ein polizeiliches Führungszeugnis erfolgen. Dort werden Geldstrafen bei Ersttätern nur eingetragen, wenn 90 Tagessätze überschritten werden.

Nach Ihrer Schilderung wäre ein Einspruch zumindest mit Blick auf die Höhe eines einzelnen Tagessatzes erfolgversprechend, dieser dürfte nach Ihren Informationen 10 EUR nicht überschreiten.

Ob Sie mit Blick auf einen Freispruch erfolgreich sein werden, lässt sich ohne Aktenkenntnis nicht beurteilen.

So wie Sie die Sachlage schildern, kann ich keine Straftatbegehung durch Sie erkennen. Dass trotzdem ein Strafbefehl gegen Sie erlassen wurde, spricht dafür, dass Staatsanwaltschaft und Gericht aufgrund der Aktenlage eine andere Beurteilung des Sachverhaltens vornehmen. Scheinbar befinden sich daher Umstände in der Akte, die Sie hinreichend belasten.

Ob diese Umstände wahr oder unzutreffend sind, ob und wie sie widerlegt werden können, lässt sich aber erst nach Akteneinsicht beurteilen. Den erst dann ist der Sachverhalt bekant, der dem Gericht vorliegt und es zum Erlass des Strafbefehls veranlasst hat.

Ich hoffe Ihnen auf diesem Weg eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Jeromin
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht

Nachfrage vom Fragesteller 07.03.2009 | 20:28

Wie bzw. was würde mich es kosten einen Anwalt einzuschalten bzw. würden Sie diesen Fall übernehmen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 07.03.2009 | 20:33

Sehr geehrter Fragesteller,

die Kostenfrage bzw. die Möglichkeit einer Vertretung durch mich erläutere ich Ihnen gerne in einem unverbindlichen persönlichen Gespräch.

Sie können mich gerne ab Montag, 8 Uhr, unter 0231 / 96 78 77 77 in meiner Kanzlei kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen


Jeromin
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69708 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und umfangreiche Antwort. Danke ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnelle Antwort, vielen Dank ! ...
FRAGESTELLER
3,6/5,0
Auf meine Nachfrage hin wurde meine Frage sehr kurz aber vollständig beantwortet. Einige wenige weitergehende Informationen hätte ich mir gewünscht. ...
FRAGESTELLER