Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Strafbefehl wie lange ist der Eintrag im Führungszeugnis

23.01.2016 08:33 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Raphael Fork


Ich wurde per Strafbefehl am 11.06.2013 auf 9 Monate die auf Bewärung ausgetzt sind. Bewärungszeit liegt bei 3 Jahre. Wie lange steht der Eintrag noch in meinen Polizeilichen Führungszeugnis?

Sehr geehrter Fragesteller,



Frage 1:
"Wie lange steht der Eintrag noch in meinen Polizeilichen Führungszeugnis?"



Bis zum 25.03.2018 wegen §§ 34 I Nr. 3, III BZRG.


Ab diesem Zeitpunkt sollte der Eintrag nicht mehr erscheinen. Dies können Sie am einfachsten selbst überprüfen, indem Sie sich zu diesem Datum ein Führungszeugnis zuschicken lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Raphael Fork
-Rechtsanwalt-

Nachfrage vom Fragesteller 23.01.2016 | 09:03

Sind sie sich da sicher, auf einer anderen Platform schilderte mir ein Anwalt das mein Eintrag am 11.06.2016 verschwunden ist. Ich hatte nur hier noch mal gefragt um eine 2te Meinung zu erhalten.
Könnten Sie dies nochmal genau nachprüfen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 23.01.2016 | 09:15

Nachfrage 1:
"auf einer anderen Platform schilderte mir ein Anwalt das mein Eintrag am 11.06.2016 verschwunden ist. Könnten Sie dies nochmal genau nachprüfen?"

Die Aussage des Kollegen wäre dann richtig, wenn Sie zum einen zu einer Jugendstrafe verurteilt worden wären und zum anderen der Strafbefehl bereits am 11.06.2013 rechtskräftig geworden wäre.

Liegen beide Voraussetzungen vor - was Ihrer Fragestellung so nicht zu entnehmen war - dann wäre ab dem 11.06.2016 der Eintrag zu löschen.

Liegen die genannten Voraussetzungen nicht vor bleibt es bei meiner obigen Aussage ( 25.03.2018 ).


Da allerdings im Jugendstrafrecht keine Freiheitsstrafe per Strafbefehl verhängt wird, gehe ich zu 100 % davon aus, dass hier bei Ihnen § 34 I Nr. 3, III BZRG gilt, Ihr Eintrag also am 25.03.2018 nicht mehr sichtbar ist .


Sie können mir ja einmal per Email den Link der "anderen Ansicht" zukommen lassen, dann kann ich ggf. miteilen, warum Sie eine falsche Antwort bekamen.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70465 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle, kompetente und ausführliche Beratung! Dankeschön!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Habe etwas gewartet auf die Antwort, aber mein Angebot von € 25 war ja auch das Minimum, das man bieten kann, da stürzt sich nicht jeder Anwalt sofort darauf. Alles OK, ganz gutes System. Wer es sehr eilig hat, muss halt etwas ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank, Sie haben mir sehr geholfen! ...
FRAGESTELLER