Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Strafbefehl wegen Btmg bekommen - was muss ich jetzt tun?

21. Oktober 2006 13:13 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo!
Habe einen Strafbefehl bekommen,wegen BTMG-Verstoß(Haschisch),aus dem Freistaat Bayern.Ich soll jetzt 2000,--EUR zahlen .Ich bin noch nie Straffällig gewesen.Was muss ich jetzt tun?

21. Oktober 2006 | 13:57

Antwort

von


(845)
Hussenstraße 19
78462 Konstanz
Tel: 07531-9450300
Web: http://www.anwaltskanzlei-dotterweich.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

Sollten Sie mit dem Strafbefehl nicht einverstanden sein, können Sie innerhalb von zwei Wochen nach Zustellung Einspruch einlegen (die Begründung des Einspruchs kann mit gesondertem Schriftsatz erfolgen). Dieser kann auch auf die sog. Rechtsfolgenseite beschränkt werden – gestehen Sie also die Tat ein und ist z.B. die Höhe des Tagessatzes zu hoch bemessen worden (1 Tagessatz ist Ihr monatliches Nettoeinkommen geteilt durch 30 unter Berücksichtigung von Unterhaltsverpflichtungen und gewisser Arten von Verbindlichkeiten), sollten Sie auf diesem Weg verfahren. Ohne Akteneinsicht kann hier leider kein weitergehender Hinweis erfolgen, denn wenn Sie sich gegen den Tatvorwurf als solchen verteidigen lassen möchten, ist die Kenntnis des Wissens der Ermittlungsbehörden von entscheidender Bedeutung.

Wenn Sie mit allem einverstanden sind, bezahlen Sie die geforderte Summe auf das von Gerichtsseite angegebene Konto. Sollten Sie nicht in der Lage sein, den Betrag auf einmal zu bezahlen, können Sie sich um eine Ratenzahlung bemühen, die in der Regel auch gewährt wird.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste Orientierung zu Ihrem Problem vermitteln.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(845)

Hussenstraße 19
78462 Konstanz
Tel: 07531-9450300
Web: http://www.anwaltskanzlei-dotterweich.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet- und Pachtrecht, Zivilrecht, Erbrecht, Vertragsrecht, Fachanwalt Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 98520 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich bin jetzt völlig beruhigt, was die sachliche Klärung meiner Frage angeht. Meine Zweifel sind nun beseitigt. Darüber hinaus bin ich überaus begeistert bezüglich meiner nochmaligen Nachfrage. Denn der Anwalt ist seriös, kompetent ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurze, präzise Antwort - vielen Dank ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurze präzise Antwort - vielen Dank ! ...
FRAGESTELLER