Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Strafbefehl erhalten, was nun

| 9. Juni 2012 22:09 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe heute vom AG meinen Strafbefehl erhalten, welcher 40 tagessatze a 20 Euro beträgt. Angeklagt wurde ich wegen Diebstahls von 18 Bücher, welche zusammen einen Wert von 1800 euro hatten. 15 Bücher habe ich üner Ebay verkauft. Die Bücher waren mit Sicherheitsetiketten versehen , welche ich entfernt habe. Bei der Polizei habe ich alles gestanden und den Schaden ersetzen können. Laut Strafbefehl waren §242 und §53 STGB angegeben. Mein Einkommen beträgt 600 Euro.

Jetzt zu den Fragen:

1) Ist die Strafe in ihren Augen verhältnismäßig zur begangenen Tat, da ich juristischer Laie bin?


2) Steht die Strafe im Führungszeugnis Belegart 0? Ich bin Student der Pharmazie.

3)Wie lange steht die Strafe im BZRG

4) Lohnt es sich Einspruch zu erheben, oder soll ich den Strafbefehl akzeptieren?

Mfg

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1) Ist die Strafe in ihren Augen verhältnismäßig zur begangenen Tat, da ich juristischer Laie bin?

Im Hinblick auf die Schadenshöhe und die nicht ganz niedrige Anzahl der gestohlenen Bücher halte ich die Strafe noch für angemessen. Es kommt hier aber sicherlich auf den konkreten Einzelfall und nicht zuletzt darauf an, ob Sie bereits einschlägig in Erscheinung getreten sind.


2) Steht die Strafe im Führungszeugnis Belegart 0? Ich bin Student der Pharmazie.

Die Strafe wird nach § 32 Nr. 5a BZRG nicht in das Führungszeugnis aufgenommen, wenn sie weniger als 91 Tagessätze beträgt und keine weiteren Strafen eingetragen sind. Eine Ausnahme besteht dann, wenn Sie die Tat in Zusammenhang mit der Ausübung eines Gewerbes oder dem Betrieb einer sonstigen wirtschaftlichen Unternehmung begangen hätten.

3)Wie lange steht die Strafe im BZRG

Nach § 46 Abs. 1 Nr. 1a) beträgt die Tilgungsfrist fünf Jahre bei Verurteilungen
zu einer Geldstrafe von nicht mehr als neunzig Tagessätzen, wenn keine Freiheitsstrafe, kein Strafarrest und keine Jugendstrafe im Register eingetragen ist.


4) Lohnt es sich Einspruch zu erheben, oder soll ich den Strafbefehl akzeptieren?

Diese Frage kann ohne Akteneinsicht nicht pauschal beantwortet werden. Manchmal ergibt sich aus den Ermittlungsakten, dass gar keine Straftat vorliegt oder eine solche jedenfalls nicht nachweisbar oder die Tat anders zu beurteilen ist. Da Sie die Taten bereits zugegeben haben, scheint der Nachweis geführt und der Strafbefehl gerechtfertigt. Dies ist aber nur eine pauschale Einschätzung, die sich nach Akteneinsicht u. U. ändern kann. Möglich ist es auch, den Einspruch auf die Tagessatzhöhe zu beschränken. Dies macht aber nur Sinn, wenn Ihr Einkommen unter der zugrunde gelegten Tagessatzhöhe ist. Bitte beachten Sie, dass der Einspruch innerhalb von 2 Wochen nach Zustellung des Strafbefehls eingelegt werden muss.

---------------------------------------------------------------------------------------------------
Bitte nutzen Sie bei Unklarheiten die kostenlose Nachfragefunktion. Wenn Sie eine weitere Vertretung über die hier erteilte Erstberatung hinaus wünschen, bitte ich Sie, mich zunächst per E-Mail zu kontaktieren.
Ich weise Sie darauf hin, dass diese Plattform lediglich zur ersten rechtlichen Orientierung dient und eine ausführliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann. Es ist nur eine überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems aufgrund Ihrer Angaben zum Sachverhalt möglich. Durch Hinzufügen oder Weglassen von Angaben zum Sachverhalt kann sich eine abweichende


Rückfrage vom Fragesteller 11. Juni 2012 | 09:02

Vielen Dank für die Antworten.

Bezüglich des Führungszeugnis habe ich noch eine Frage.

Das Führungszeugnis Belegart 0 brauche ich in 2 Jahren für die Approbation als Apotheker.
Steht das Urteil da auch drin oder nicht und hat das Landesprüfungsamt als Behörde überhaupt uneingeschränkte Einsicht In das BZRG?

MFG

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 11. Juni 2012 | 09:15

Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Da die Verurteilung nicht in das Führungszeugnis eingetragen wird, brauchen Sie sich diesbezüglich keine Sorgen machen.

Ihre zweite Frage stellt keine Nachfrage mehr dar, sondern ist eine neue Frage und kann daher nach den AGB dieser Plattform nicht im Rahmen der Nachfragefunktion beantwortet werden. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Marion Deinzer
Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers 11. Juni 2012 | 09:56

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Schnelle Antwort und verständlich geschrieben, sodass sie ein Laie verstehen kann.
Besten Dank

"