Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Strafanzeige anonymisieren


26.05.2006 18:15 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



Folgendes Problem:

Meine Tochter hat vor kurzem Kinderpornos auf dem Rechner ihres Vaters (= mein geschiedener Ex-Mann) endeckt. Er weiss aber nichts von der Entdeckung.

Noch am selben Tag hat sie mir die Sache mitgeteilt und mich inständig gebeten, niemandem davon zu erzählen.

Ebenfalls noch am selben Tag bin ich zur Polizei gegangen und habe alles mitgeteilt, was meine Tochter gesehen hat. Der Polizist hat alles aufgenommen und die Sache ist wohl schon bei der Staatsanwaltschaft.


Ich stehe zu der Anzeige, habe aber im Nachhinein mitbekommen, dass auch eine anonyme Anzeige möglich gewesen wäre. Darauf hat mich der Polizist aber nicht hingewiesen.

Méin Problem: Meine Tochter ist 18 und wir haben seit der Scheidung schon ein sehr angespanntes Verhältnis. Wenn sie von meinem Vertrauensbruch erfährt, habe ich Angst, dass sie vollkommen die Orientierung verliert.

Ich möchte, dass sie vollkommen aus der Sache rausgehalten wird, insbesondere soll ihr Vater nie erfahren, dass sie ihn verraten hat.

Daher meine Frage:
Kann ich erreichen, dass aus dem Protokoll sämtlicher Zusammenhang mit meiner Tochter gestrichen wird ?
Oder habe ich ein Recht auf einen Sperrvermerk, dass der Anwalt meines Mannes nicht herausfinden kann, wer ihn angezeigt hat ?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,
die von Ihnen gestellte Frage beantworte ich wie folgt:
Zwar ist es grundsätzlich möglich, eine Anzeige anonym zu erstatten. Wenn jedoch eine Anzeige in der Welt ist, ist eine nachträgliche Korrektur nicht mehr möglich. Gemäß § 147 StPO hat der Verteidiger einen Anspruch auf Einsicht der gesamten Akte. Auch dem Beschuldigten wird vorliegend gemäß § 147 StPO Abs. 7 die Einsicht in dieser Hinsicht nicht verwehrt werden dürfen. Es handelt sich bei dem Besitz von Kinderpornografie gemäߧ 184b StPO um ein Vergehren, welches mit Freiheitsstrafe bedroht ist. Hier überwiegt das Interesse an einer effektiven Verteidigung Ihren Interesse an einer guten Beziehung zu Ihrer Tochter.

Mit freundlichen Grüßen

Pilgermann, Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER