Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Strafanzeige Vorladung Polizei wegen Bedrohung und Beleidigung


| 14.11.2017 21:44 |
Preis: 48,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Mein Vater ist pflegebedürftig und nach dem Tod unserer Mutter auf Hilfe angewiesen. Mein großer Bruder 56 Jahre ist mit
seiner Frau in dem Haus eingezogen und pflegen ihn. Er hat die Betreuuungsvollmacht und Kontenvollmacht.
Als ich zu Besuch war weinte er sein Hund war seit zwei Tagen weg .Er hat an dem Tag nichts zu essen bekommen obwohl er schwer Zuckerkrank ist. Mein Bruder konnte den Hund nicht leiden und behandelte ihn nicht gut.
Wir machten kreuzworträtsel zusammen. Dann kamen mein Bruder und seine Frau überfielen mich mit Hinterlassenschaften
meiner Mutter die offen waren und sie müßten das bezahlen es hätte mit mir aber zu tun. Mein Vater bezahlt mit Witwenrente
und Pflegegeld das ganze Haus die beide brauchen keine Miete zahlen im Gegenzug müssen Sie Ihm pflegen er hat keine
Beine. Er kann sich nicht wehren. Die beiden mit Tochter leben auf seine Kosten sie verdient MInijob mein Bruder BU Rente
500 Euro. Ich führe mein eigenen Haushalt und habe meine eigenen Kosten.
Es kam zu Streitigkeiten er beleidigte mich und bedrohte mich mich tot zu schlagen. Schon mal hat er auf mein Anrufbeantworter gesprochen ich bringe Dich um. Wir sind drei Kinder wenn mein Vater nicht mehr lebt wird das Haus geteilt durch drei vererbt.
Ich habe Ihm gefragt wo ist der Hund die Antwort das müssen wir nicht sagen. Zu meiner Mutters Beerdigung hat er uns Geschwister und Verwandten nicht bescheid gesagt. Das war sehr schlimm für mich ich kümmerte mich bis zum Tod sie leidete an Krebs und verstarb im September. Ich habe ihm deshalb angezeigt weil das alles erniedrigend ist und bedrohlich und herzlos. Meinem Vater gegenüber. Keiner will Ihm in die Höhle des Löwen besuchen. Ich möchte aber meinem Bruder nichts böses nur das er in die Schranken gewiesen wird . Und er mit uns alle nicht macht was er will. Oder soll ich nicht gegen Ihm Aussagen ? Mein Vater will Besuch. Was soll ich tun. Danke für eine ehrliche Antwort
14.11.2017 | 22:10

Antwort

von


851 Bewertungen
Robert-Perthel-Str. 45
50739 Köln
Tel: 022180137193
Web: www.rechtsanwalt-schwartmann.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Nach Ihrer Schilderung haben Sie Ihren Bruder bereits wegen Bedrohung angezeigt. Er wird nun von der Polizei dazu angehört werden und ggf. angeklagt werden. Möglicherweise wird das Verfahren aber auch mangels öffentlichem Interesse eingestellt. Darauf haben Sie leider keinen Einfluss.

Sie sollten ansonsten mit Ihrem Vater reden. Er kann die erteilten Vollmachten widerrufen. Das ist aber seine Entscheidung, auf die Sie ebenfalls keinen Einfluss haben.

Weitere Möglichkeiten sehe ich leider nicht.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Andreas Schwartmann

Bewertung des Fragestellers 16.11.2017 | 22:40


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Nun war ich bei der Polizei und die sagten mir wir machen garnichts. Ich muß dem Ärger aus dem weg gehen. Z.B. mein Vater
abholen spazieren fahren und nicht mehr im Haus wo die Empfindlichkeiten entstehen. Nicht alleine kommen
weil er ein Choleriker ist.
Das wars. Ich werde mich da auch nicht mehr einmischen schließlich kann jeder die Betreuungspflicht widerrufen
sollen Sie sich die Köpfe gegenseitig einschlagen.
Danke trotzdem"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 16.11.2017
4,4/5.0

Nun war ich bei der Polizei und die sagten mir wir machen garnichts. Ich muß dem Ärger aus dem weg gehen. Z.B. mein Vater
abholen spazieren fahren und nicht mehr im Haus wo die Empfindlichkeiten entstehen. Nicht alleine kommen
weil er ein Choleriker ist.
Das wars. Ich werde mich da auch nicht mehr einmischen schließlich kann jeder die Betreuungspflicht widerrufen
sollen Sie sich die Köpfe gegenseitig einschlagen.
Danke trotzdem


ANTWORT VON

851 Bewertungen

Robert-Perthel-Str. 45
50739 Köln
Tel: 022180137193
Web: www.rechtsanwalt-schwartmann.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Miet und Pachtrecht, Zivilrecht, Verkehrsrecht, Internet und Computerrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Kaufrecht, Strafrecht