Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Strafanzeige Nötigung Sachbeschädigung Verkehrsordnungswidrigkeiten

22.04.2021 10:50 |
Preis: 25,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich habe einen Brief von der Polizei erhalten "Strafanzeige wegen Nötigung im Straßenverkehr, Sachbeschädigung und Verkehrsordnungswidrigkeiten" , es steht außerdem "gegen den Fahrzeugführer werden Ermittlungen geführt". Da ich hier der Halter bin werde ich gebeten "Die Anschrift des Fahrers zum Tatzeitpunkt mitzuteilen". Im Schreiben ist auch eine Frist aufgeführt und im Anhang ist ein Zettel wo ich die Personalien aufführen soll.

Nun die Frage: Muss ich auf diesen Brief antworten? Ohne weitere Hinweise weiß ich nicht wer zum Tatzeitpunkt gefahren ist. Reicht es hier zu Antworten dass ich nicht weiß wer gefahren ist oder muss ich hier gar nicht antworten? Es wird darauf hingewiesen dass ich laut §111 OWiG nach Angabe der Personalien Verpflichtet bin, was hat es damit auf sich. Meine Personalien (Als Fahrzeughalter) liegen doch vor. Fahrzeugführer zum Tatzeitpunkt ist unbekannt. Muss ich hier Antworten oder kann ich den Brief der Polizei ignorieren?

Besten Dank!

22.04.2021 | 12:08

Antwort

von


(8)
Weselerstr. 25c
40239 Düsseldorf
Tel: 015253925993
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Gegenüber der Polizei besteht grundsätzliche keine Pflicht in der Position als Verdächtiger oder als Zeuge auszusagen (anders sieht es aber aus, soweit Sie eine Aussage vor der Staatsanwaltschaft oder vor Gericht tätigen müssen).

Sie sind jedoch verpflichtet Ihre Personalien anzugeben bzw. nicht korrekte Daten bzgl. Ihrer Personalien zu berichtigen. Insoweit verweist die Polizei regelmäßig auf das OWiG, wie auch in Ihrem Fall.

Zitat:
Reicht es hier zu Antworten dass ich nicht weiß wer gefahren ist oder muss ich hier gar nicht antworten?


Sie können mitteilen, dass Sie nicht wissen, wer zu diesem Zeitpunkt das Fahrzeug geführt hat. Wenn Sie jedoch Angaben machen, sollten diese selbstverständlich der Wahrheit entsprechen.

Zitat:
Muss ich hier Antworten oder kann ich den Brief der Polizei ignorieren?


Sie haben auch das Recht dieses Schreiben unbeantwortet zulassen, sofern die Personalien richtig und vollständig sind.


Bitte beachten Sie auch, dass sie als Fahrzeughalter im Nachgang von der zuständigen Behörde auch dazu verpflichtet werden können, ein Fahrtenbuch zu führen, aufgrund der Unkenntnis der Fahrereigenschaft zum Zeitpunkt der Tat.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Juri Knaub

ANTWORT VON

(8)

Weselerstr. 25c
40239 Düsseldorf
Tel: 015253925993
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Datenschutzrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Kaufrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90861 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde durch Herrn Fricke sehr gut erklärt und ausführlich beantwortet. Ganz herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Tolle klare und prägnante Antwort. Hat mir sehr geholfen. Herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Kompetente Hilfe zum Franchise-Vertragsrecht. ...
FRAGESTELLER