Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Stornogebühren Ferienhaus


08.11.2007 08:40 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von



Wir haben ein Ferienhaus gemietet, welches wir 2 Tage vor Reiseantritt stornieren mußten. Im Mietvertrag steht, es fallen bis 6 Tage vor Reiseantritt Stornogebühren von 50 % an. Jetzt stellt sich der Vermieter auf den Standpunkt er könne 80 % des Mietpreises einbehalten, weil dies gesetzlich so geregelt sei. Ist das richtig! Wie lauten überhaupt die gesetzlichen Stornierungebühren?
08.11.2007 | 11:37

Antwort

von


325 Bewertungen
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte Fragestellerin,
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Diese möchte ich anhand Ihrer Angaben summarisch beantworten.

Sie sind gen. § 651 i I BGB grds. berechtigt, jederzeit vom Reisevertrag zurückzutreten. Diesen Rücktritt haben Sie 2 Tage vor Reiseantritt erklärt. Gem. § 651 i II 1 BGB verliert der Reiseveranstalter durch den Rücktritt den Anspruch auf den vollständigen Reisepreis. Gem. § 651 i II 2 BGB kann der Reiseveranstalter jedoch eine angemessene Entschädigung verlangen.

Stornogebühren stellen diese pauschale Entschädigung für den Reiseveranstalter dar.
Die Stornogebühren bzw. deren Höhe sind üblicherweise in den AGB des Reiseveranstalters enthalten.

Nach den mir vorliegenden Angaben fallen laut den Ihrem Reisevertrag zugrunde liegenden AGB bis 6 Tage vor Reiseantritt Stornogebühren von 50% des Reisepreises an. Grundsätzlich ist ab 2. Tag vor Reiseantritt eine Stornogebühr von 80% nicht unüblich. Diese müßte allerdings in Ihren AGB aufgeführt sein.

Hierzu haben Sie leider keine Angaben gemacht.

Die Höhe der Stornogebühren ist gesetzlich nicht explizit geregelt. Jedoch regelt der Reiseveranstalter diese durch seine AGB. Diese AGB haben Sie bei Abschluss des Reisevertrages anerkannt.
Sind also in Ihren AGB die 80% Stornogebühren vereinbart, so ist dies das Recht des Veranstalters, diese auch zu verlangen.

Ich hoffe, Ihnen einen hilfreichen ersten Überblick verschafft zu haben. Für das entgegengebrachte Vertrauen bedanke ich mich recht herzlich.
Bitte beachten Sie, dass diese Beratung eine umfassende Prüfung an Hand aller Unterlagen nicht ersetzen kann. Für Rückfragen und die weitere Interessenvertretung stehe ich gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

Wibke Schöpper
Rechtsanwältin


Rechtsanwältin Wibke Türk

ANTWORT VON

325 Bewertungen

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht, Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60164 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Toll. vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Meine Frage wurde ausreichend beantwortet, jedoch finde ich es nicht besonders hilfreich wenn man nur auf Paragraphen verweist, die zur Anwendung kommen, ohne deren Inhalt bzw. deren Auswirkung zu nennen. In meinem Fall hätte ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an RA Fork! Kurz und präzise auf den Punkt, zügige Rückmeldung - jederzeit gerne wieder! ...
FRAGESTELLER